One Direction: Am Rande des Burn-outs

Den Jungs von One Direction geht langsam aber sicher die Puste aus. Harry Styles (19), Zayn Malik (20), Louis Tomlinson (21), Niall Horan (19) und Liam Payne (19) bereiten sich derzeit auf eine Welttour vor, die sie in 117 Konzerten durch Nordamerika, Australien, Neuseeland, Ozeanien und Europa führen wird. Nur wenige Tage vor dem ersten Konzert in London fühlen sich die Jungs (‘One Way or Another’) allerdings ausgepowert und überfordert. Ihr Management hat ihnen nun Zeitmanagement-Profis zur Seite gestellt, die helfen sollen, die hektischen Terminkalender der Gruppe zu sortieren. “Die Jungs haben unglaublich verrückte Berufs- und Privatleben und waren immer mehr gestresst wegen der vielen Arbeit”, berichtete ein Freund aus Bandkreisen dem britischen ‘Mirror’. “Natürlich will das Label sie nicht in ein Burn-out pushen, deswegen hatten sie die Idee mit den persönlichen Assistenten.” Die neuen Mitarbeiter sollen den Überblick behalten, damit nichts im Leben der Sänger zu kurz kommt. “Der Sinn hinter den Assistenten ist, dass sie jeden Tag die Termine der Jungs checken, und dafür sorgen, dass sie zum Zahnarzt und zu Fotoshootings gehen”, versuchte der Insider zu verdeutlichen. “Jetzt, da die Welttour ansteht, ist es wichtig, dass sie alles im Griff haben und unter möglichst wenig Stress stehen.”Um sich körperlich in Topform zu bringen, haben Styles und seine Kollegen angefangen, Zumba-Unterricht zu nehmen. Ihr erstes Konzert geben One Direction dann am 23. Februar in der Londoner O2-Arena.
Copyright: Cover Media 2013

Dienstag, 19. Februar 2013