M.I.A.: Album zu positiv

Laut der Sängerin verspätet sich die Platte, da das Label sich einen düsteren Sound wünscht.

M.I.A. ist bekannt für ihre politischen, kantigen Songs sowie für den ein oder anderen Skandal, den sie mit ihren provokanten Videoclips und Live-Auftritten verursacht hat. Nun scheint die Sängerin über das Feedback ihrer Plattenfirma selbst ein wenig überrascht zu sein, den diese findet ihr
neues Album ‘Matangi’ zu positiv:

‘Sie sagten: ’Wir bauen dich gerade als Staatsfeind Nummer Eins auf und jetzt kommst du mit diesem positiven Kram daher.’’

Gerade überarbeitet M.I.A. fleißig ihr Werk, um im April dann eine düstere Version auf den Markt zu bringen.

Dienstag, 08. Januar 2013