MTV Album des Jahres 2012

Wer hat das Rennen gemacht? Sebastian Vettel leider nicht - die "MTV Alben des Jahres 2012" gibt es hier, vollkommen subjektiv.

Montag, 17. Dezember 2012

Es fängt mit deutschem Sprechgesang an, es hört damit auf

Die Wahlnacht war lange und schwierig zu Ende zu bringen. Doch irgendwann mussten wir eine Entscheidung fällen und aus den unzähligen Alben, die 2012 das Licht der Welt erblickten, genau zehn Stück heraussuchen und diese von eins bis zehn durchnummerieren. Gewinner sind quasi alle, nur das Zielfoto zeigt leichte Unterschiede - also durchgeklickt durch unsere MTV Alben des Jahres 2012. Natürlich streng subjektiv und mit jeder Menge Mut zur Lücke, denn wie sagte Frank Zappa einst so passend: Über Musik zu schreiben, ist wie zu Architektur tanzen. Recht hat er und los geht es von Platz zehn bis zur Nummer 1!

Platz 10: Deichkind - Befehl Von Ganz Unten

Wenn Deichkind unten sind, dann ist unten eben oben: 'Befehl Von Ganz Unten' sozusagen, wir folgten gerne mit blindem Vertrauen. >> Weiterlesen

Platz 9: Paul Kalkbrenner - Guten Tag

Der Höhenflug wurdw fortgesetzt, künstlerisch vor allem. Paul Kalkbrenner sagte 'Guten Tag' zu seinen unzähligen Anhängern. >> Weiterlesen

Platz 8: Die Ärzte - Auch

Zum Jubiläum alles beim Alten? Sowohl als 'Auch' sagten Die Ärzte und stellten sogleich die Frage: 'Ist Das Noch Punkrock?' >> Weiterlesen

Platz 7: Billy Talent - Dead Silence

Achtung, es wurde gerockt! Billy Talent versuchten sich mit 'Dead Silence' an der Stille, die natürlich keine war. >> Weiterlesen

Platz 6: Linkin Park - Living Things

Linkin Park und 'Living Things' - das dritte Mal in Serie mit Produzentenlegende Rick Rubin: Eine Kombination, die funktionierte. >> Weiterlesen

Platz 5: Green Day - Uno! Dos! Tre!

Drei Alben in einem Jahr - Green Day legten mit 'Uno!' los und wollten den Ist-Zustand des Rock dokumentieren. >> Weiterlesen: Uno! - Dos! - Tre!

Platz 4: The xx - Coexist

Die Erwartungen konnten kaum höher sein und doch stemmten sich The xx im Zuge von 'Coexist' mit Bravour dagegen. >> Weiterlesen

Platz 3: Lana Del Rey - Born To Die

Mit Empfehlung eines weltweiten Hypes veröffentlichte Lana Del Rey das vielbesprochene Debüt 'Born To Die' und verhob sich keineswegs daran. >> Weiterlesen

Platz 2: Muse - 2nd Law

Nur keine Gefangenen machen. Muse wollen mit 'The 2nd Law' alles oder nichts - koste es, was es wolle. >> Weiterlesen

Platz 1: Cro - Raop

Da ist es: Das Debütalbum zum sensationellen Hype rund um Chimperator-Schützling Cro und natürlich konnte 'Raop' Berge versetzen. >> Weiterlesen.

Mehr News