Comeback? Wie sich Lil Uzi an die Spitze der Charts cheatete

24 März 2020
Auch in der zweiten Woche steht Uzis neues Album noch auf Platz 1. Wieso eigentlich?
Drei lange Jahre lang mussten Fans von Lil Uzi Vert warten, bevor sie in den Genuss eines neuen Albums kommen durften. Probleme mit seinem Label machten es dem Rapper nicht möglich, neue Tracks zu releasen. Zwischendrin gab Uzi sogar bekannt, dass "Eternal Atake" wahrscheinlich niemals rauskommen würde, da er seine Musikkarriere beenden würde. Was genau los war, weiß niemand so richtig, jedoch sorgte das ganze Hin und Her für einen riesen Hype um das Album.

Am 6. März erschien es dann endlich. Viele mögen die Platte, viele nicht. Die Zahlen belegen allerdings: Die neuen Uzi-Songs werden ordentlich gestreamt. So sehr sogar, dass sich der Rapper schon die zweite Woche in Folge über Platz 1 der Billboard-Charts freuen kann. Was dabei jedoch missachtet wird: Uzi hat für diesen Erfolg ein paar schmutzige Tricks benutzt.
Zur Erklärung: Seit ein paar Jahren kommt es immer häufiger vor, dass Künstler ein Album droppen und dann kurze Zeit später eine Deluxe-Version mit Bonus-Songs hinterher schieben. Diese extended LPs sind zwar ein kluger Promomove, da sie neben der extra Aufmerksamkeit auch zu den Verkäufen und Streams des Main-Albums gehören, jedoch ist das Bonus-Material in der Regel eher... schlecht.

Uzi hat diesen kleinen Trick jetzt auch genutzt - und noch einen drauf gesetzt. Anstatt "Eternal Atake" jedoch mit zwei bis fünf Bonustracks zu versehen und noch mal ins Rennen zu schicken, hat der Rapper einfach mal ein komplett neues Album releast: "Lil Uzi Vert vs. the World 2", den Nachfolger seines Meisterwerks von 2016. An sich kein Problem, doch anstatt die Platte als eigenständiges Projekt anzusehen, veröffentlichte Uzi sie als "Eternal Atake Deluxe Version".
View this post on Instagram

Luv Vs The World 2 out now deluxe .

A post shared by 16 ( NO STYLIST) (@liluzivert) on

Das bedeutet am Ende, dass momentan zwei unterschiedliche Alben unter einem Namen laufen. Zumindest, wenn es um Streams und Verkäufe geht. Bei 32 neuen Tracks ist das jedoch alles andere als fair. Wirklich schade, dass der kommerzielle Erfolg in dieser Angelegenheit über Uzis Ehre zu stehen scheint. Ob Spotify und Co. reagieren werden?

Lil Uzi Vert - You Was Right

Kategorie:

Neueste News

"C Is For Country“: Lil Nas X hat jetzt sein erstes Kinderbuch geschrieben

Stars & Celebrities

Taylor Swift kann aufatmen: Ihr Stalker muss in den Knast

Stars & Celebrities

MTV Music Special: Jahrescharts 2000-2009

Musik & Events

So sweet! Megan Thee Stallion zeigt ihr neues Hundebaby auf Instagram

Stars & Celebrities

So gedenken Chloe x Halle George Floyd und Breonna Taylor

Musik & Events

Nach Shitstorm: So schützt sich Charli D’Amelio gegen Corona

Stars & Celebrities

Die legendäre Krone von The Notorious B.I.G. wurde versteigert

Stars & Celebrities

Kendall Jenner gesteht: "Ich bin eine Kifferin"

Stars & Celebrities