No Doubt entschuldigen sich für 'Looking Hot'-Video

Ist eine sexy Indianerin verwerflich? Viele Amerikaner empfinden das neue Video von No Doubt als beleidigend, sodass sich die Band nun entschuldigte.

Montag, 05. November 2012

Lasziv tanzt Gwen Stefani als sexy Indianerin verkleidet vor Männern im Cowboy-Look. Was erstmal wie ein harmloses Popvideo aussieht, hat in Amerika für einen Aufschrei gesorgt. Das Video sei eine Beleidigung der Ureinwohner Amerikas, finden viele. Die Kultur und Rituale der Indianer würden ins Lächerliche gezogen werden, sagten einige empörte Kritiker des Videos.

Regie zu dem Video führte Melina Matsouska, die schon Videos für Beyoncé oder Rihanna gedreht hatte.

>> Hier gibt's alle Videos von No Doubt auf die Augen

In einem offiziellen Statement haben No Doubt sich nun für ihr neuestes Video entschuldigt:

"Als eine Band mit verschiedenen ethnischen Hintergründen, beruhen unsere Grundsätze auf Vielseitigkeit und dem Verständnis für andere Kulturen. Unsere Absicht war niemals, jemanden mit unserem neuen Video zu beleidigen, zu verletzen oder die Ureinwohner unseres Landes mit ihrer Geschichte und ihrer Kultur zu verunglimpfen"

Auf Videoplattformen wie YouTube oder VEVO haben No Doubt ihren neuen Clip bereits zurückgezogen.

"Wir haben begriffen, dass wir Menschen beleidigt haben. Wir entschuldigen uns aufrichtig. Menschen zu verletzen ist ganz und gar nicht unsere Art.“

Wir jedenfalls freuen uns, dass No Doubt am Sonntag bei den MTV EMA in Frankfurt performen werden - wahrscheinlich lassen sie die Cowboy und Indianer-Kostüme aber zuhause.

>> No Doubt sind nominiert für "Best Pop" - noch bis zum 9. November für Eure Lieblinge abstimmen!

Mehr News