Darum wird bei "Stranger Things" & Co. jetzt weniger geraucht wird

8 Juli 2019
Netflix ist um Eure Gesundheit besorgt. Quasi.
Am 04. Juli 2019 hat Netflix endlich die dritte Staffel von „Stranger Things" releast und uns damit wieder in einen Binge-Marathon katapultiert. Aufmerksamen Beobachtern wird in den neuen Folgen neben all den Mysterien rund um Hawkins und dem Upside-Down aber auch eine Sache aufgefallen sein: Der eingeschränkte Zigaretten-Konsum. Während in den ersten beiden Staffeln nämlich noch fast nonstop gequalmt wurde (es sind die 80er, hallo!?) wird in Season 3 weitaus weniger zur Zigarette gegriffen. Das kommt aber nicht von ungefähr, denn damit hat Netflix auf eine Studie reagiert, die sich mit dem Tabakkonsum in TV-Serien und Filmen beschäftigt hat.

>>> So viel Geld verdient Millie Bobby Brown dank „Stranger Things"

2018 veröffentlichte die US-amerikanische Anti-Raucher-Organisaton Truth Initiative ihre Ergebnisse, mit teils krassen Zahlen für die Netflix-Serien „Stranger Things", „Orange is the New Black" und „Unbreakable Kimmy Schmidt". In den Episoden von 2016 bis 2017 wurde bei „Unbreakable Kimmy Schmidt" 292 Mal auf Tabak-Konsum hingewiesen, bei „Stranger Things" 262 Mal und „OITNB" kommt auf 233. Für die Studie wurden alle Szenen berücksichtigt, die etwas mit dem Rauchen zu tun haben. Bedeutet, auch Aschenbecher oder Regale mit Zigarettenschachteln wurden gezählt.
Aber warum ist das so besorgniserregend? Wir alle wissen hoffentlich, dass Rauchen (auch inklusive E-Zigaretten) für uns mehr als schädlich ist. Durch die „positive Darstellung“ in Serien, die besonders bei Teenagern beliebt sind, werden diese dazu aber angeregt und machen sich über die gesundheitlichen Folgen weniger Sorgen. Es ist halt einfach cool, wenn Hopper lässig an seiner Zigarette zieht.
Deshalb hat Netflix für die neue Staffel von „Stranger Things" bereits auf die Ergebnisse reagiert (Joe Keery raucht als Steve Harrington zum Beispiel nicht mehr) und will nach eigenen Aussagen die Darstellung von Zigarettenkonsum auch künftig reduzieren. Formate, die in den USA ab 14 Jahren freigegeben sind, sollen demnach komplett Tabak- und E-Zigaretten-frei sein, es sei denn, die Historien- und Faktenlage erfordert das Rauchen. Serien und Filme für Erwachsene sind von dieser Regelung nicht betroffen. Hier reicht es, wenn die Produzenten und Regisseure der Meinung sind, dass das Rauchen einen künstlerischen Wert hat. Trotzdem ist eine Sache ganz klar: Rauchen gefährdet die Gesundheit!

Smoking Gun

Kategorie:

Neueste News

Marvel überrascht: Der nächste Thor wird eine Frau

Film & TV

Bella Thorne outet sich als pansexuell: Was bedeutet das?

Stars & Celebrities

“Der König der Löwen”-Rekord: Das sind die erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten

Film & TV

Must Watch: Wir zeigen Euch zwei DJ Khaled TV-Specials

Film & TV

Liebesaus bei Riverdale Traumpaar Cole Sprouse und Lili Reinhart

Stars & Celebrities

"Gossip Girl" kommt als Reboot zurück aber die Fans sind alles andere als begeistert

Film & TV

Donald Trump und Kanye West wollen A$AP Rocky jetzt aus dem Gefängnis holen

Stars & Celebrities

Das war noch lange nicht das Endgame: Diese Filme erwarten uns in der 4. MCU-Phase

Film & TV