Pete Doherty: Lebenskrise nach Tod von Amy Winehouse

14 April 2012
Pete Doherty ging es zum Todzeitpunkt von Amy Winehouse offenbar richtig schlecht. So sagte er laut NME.com:
'Als Amy starb saß ich in einem kleinen Zimmer in Camden Town und konnte nicht rausgehen. Ich suhlte mit sprichwörtlich in meinem eigenen Dreck. Ich steckte knietief in der Sch*e. […]'
>> Pete Doherty ohne Kabel und Verstärker.
Ein weiterer Schock muss es für ihn gewesen sein, dass Amys Vater ihn nicht bei der Beerdigung dabei haben wollte, denn:
'Ich denke, sie hätte mich auf ihrer Beerdigung dabei haben wollen.'
">> Die schönsten Songs von Amy Winehouse."

Neueste News

MTV Unplugged x Biffy Clyro: Heute Abend gibt's das Akustik-Konzert im TV

Musik & Events

Mehr Liebe geht nicht! So süß ist Sam Smiths Liebeserklärung

Stars & Celebrities

Kaum wieder zu erkennen: Mariah Carey hat krass viel abgenommen

Stars & Celebrities

Video: Will Smith tritt in Shakiras Fußstapfen und nimmt den neuen WM-Song auf

Musik & Events

Melissa empfängt morgen Danger Dan und Collien Ulmen-Fernandes bei den MTV Top 100

MTV Top 100

Video: Grünes Licht für neues Avicii Album

Musik & Events

Wird dieses Jahr der Tod von Tupac und Notorious B.I.G aufgeklärt?

Film & TV

7 Gründe, warum wir "Tote Mädchen lügen nicht"-Star Ross Butler lieben

Stars & Celebrities