Beyoncé & Jay-Z: Niederlage im Prozess um Namensrechte

Aus der Babymode-Kollektion unter dem Label 'Blue Ivy' wird vorerst nichts. Das Paar verlor jetzt vor Gericht.

Nicht genug, dass Beyoncé und Jay-Z selbst schon zu wertvollen Marken geworden sind. Jetzt wollte das Musiker-Pärchen auch aus dem Namen der kleinen Tochter Profit schlagen. Aber laut NME.com haben sie jetzt einen Rechtsstreit verloren, der ihnen eigentlich Blue Ivy als Markennamen schützen sollte, damit sie ihre neue Linie an Baby-Produkten hätten bewerben können. Der Richter in Boston entschied aber, dass Familie Carter keinen Anspruch auf die alleinige Nutzung des Namens hätte. Der Kläger, ein Wedding-Planer mit dem Firmennamen ‘Blue Ivy Events’, muss also keine neuen Visitenkarten drucken.

Mittwoch, 24. Oktober 2012