MTV Interview Paul Banks (Interpol)

Allein, allein. Paul Banks lässt bei seinem Soloausflug keine Federn und klärte uns über die Zukunft seiner Band Interpol auf.

Freitag, 12. Oktober 2012

"Meine eigenen Songs sind die totale Selbstaufgabe und Erkenntnis zugleich"

Lange schien es, als wäre die Zukunft von Paul Banks nur auf seine Combo Interpol zugeschnitten. Doch 2009 belehrte er uns eines Besseren und veröffentlichte als Julian Plenti das erste Soloalbum Julian Plenti Is Skyscraper. Danach folgten turbulente Zeiten, Interpol verloren ihren hauptverantwortlichen Songwriter Carlos 'D' Dengler und der Rest musste zusehen, wie es weitergeht. Für Banks führt der Weg erst mal zurück: Das zweite Werk nennt sich schlicht Banks und natürlich fragten wir nach den Hintergründen hierzu und erfuhren im MTV Interview zugleich, wie es zukünftig weitergeht.

mtv.de: Die erste zu klärende Angelegenheit liegt im Namen deines zweiten Albums selbst - was ist mit Julian Plenti passiert, warum verschwand der Künstlername?
Paul Banks: Mein Debüt war eher so etwas wie eine Sammlung all meiner frühen Arbeiten und deswegen kam mir damals der Gedanke es unter anderem Namen zu veröffentlichen. Manche Tracks waren älter als Interpol selbst und entsprachen eher der Vorstellung von dem, wo ich herkomme, als dem, was ich gerade bin. Die Entscheidung für Julian Plenti war also so gesehen eine biographische.

mtv.de: Die Kritiken zum Erstling waren dann auch recht positiv - stärkt einen das bei der Arbeit an der zweiten Platte?
Paul Banks: Das spielt kaum eine Rolle. Natürlich hätte es mich gestört, wenn alle Welt was zu meckern gehabt hätte, aber Songs zu schreiben ist eher ein individueller Prozess, als das mich Dinge von Außen dabei intensiv beeinflussen. Bei Interpol hingegen ist die Meinung anderer sehr wichtig, weil es sich bei einer Band zugleich um eine Kollaboration handelt.

mtv.de: Wie schwer waren die letzten Jahre für dich als Chef von Interpol. Gerade der Abgang von Carlos Dengler muss doch ein schwerer Einschnitt gewesen sein.
Paul Banks: (überlegt) Viele vergessen ja immer, dass Carlos nicht alleine für die Interpol-Alben zuständig war, sondern jeder von uns Einfluss auf das Gesamtergebnis hatte. Insofern war die größte Umstellung, dass ein Mitglied wegfiel und wir diesen Verlust auffangen mussten. Was uns aus heutiger Sicht betrachtet, ganz gut gelang.

mtv.de: Viele verorten den Kulminationspunkt Interpols mit deiner Heimatstadt New York - auf 'Banks' gibt es dagegen einen Track namens 'Lisbon'.
Paul Banks: Das wäre ein bisschen zu einfach, wenn du jedes Mal dich hinsetzt und nur deine naheste Umgebung auf die wirken lässt. (lächelt) Manche Songs sind am Strand in Europa entstanden, manche beim Sonnen auf der Terrasse und andere wiederum in der freien Natur zwischen Wald und Wiese. Das Urbane spielte dabei nicht die Hauptrolle.

mtv.de: Mit den Songs sprichst du in Anbetracht des Erfolgs viele Leute an - in Artikeln wirst du demgegenüber als mysteriöse Person beschrieben. Kannst du das verstehen?
Paul Banks: Bin ich aber nicht, nur sehr sensitiv. Die Verschlossenheit hat nichts mit meinem Charakter zu tun und rührt eher daher, dass in den frühen Jahren viel Mist über Interpol geschrieben wurde und ich deswegen vorsichtiger bin, mit dem was gesagt wird.

mtv.de: Gibt es derweil klar Ansagen, was die kommende Tour anbelangt? Werden sich da auch Interpol-Songs in der Setlist wiederfinden?
Paul Banks: Das ist die lustigste Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Was soll ich sagen? (denkt nach) Ich bin Teil der Band Interpol und die Songs entstehen nicht nur dank mir, sondern aufgrund dessen, dass ein Trio zusammenarbeitet. Auf Solotour steht nur Paul Banks auf der Bühne - weswegen also Bandmaterial spielen?

mtv.de: Gibt es denn Neuigkeiten in Sachen Interpol?
Paul Banks: Da möchte ich nichts Konkretes sagen. Lange Zeit wäre so eine offene Situation nicht mein Fall gewesen - heute geht es mir erstaunlich gut dabei, zu sagen: Die Zukunft wird es zeigen.

Aktuelles Album: Paul Banks - Banks (Matador/Beggars/Indigo, 19.10.12)

>> Zum Video 'Games For Days' geht es hier entlang.

>> Alle Infos zu Paul Banks gibt es hier.

Paul Banks auf Tour:
28.01.2013 Frankfurt am Main - Mousonturm
29.01.2013 Köln - Gloria
06.02.2013 Berlin - Kesselhaus
09.02.2013 Hamburg - Grünspan

Mehr News