MTV Album der Woche: Green Day

Drei Alben in drei Monate - Green Day legen mit "Uno!" los und wollen den Ist-Zustand des Rock dokumentieren.

Montag, 24. September 2012

MTV Album der Woche: Green Day - Uno!

Zuallererst gebührt Green Day größter Respekt. Wer hätte 1994 gedacht, dass die damaligen Shootingstars des Punkrocks wirklich zwei Dekaden später immer noch die Hausnummer des Genres sind und keiner an ihnen vorbeiziehen könnte? Niemand und so ist es nur berechtigt, wenn die Band um Billie Joe Armstrong jetzt auf ganze dicke Hose macht und alle Register zieht: Im Zeitalter von schnellen Hits und Singles, die vor allem Absätze generieren sollen, stellen sie noch einmal das Format 'Album' in den Mittelpunkt und veröffentlichen deren drei Longplayer bis Januar 2013 - alle sauber Uno!, Dos! und Tre! betitelt und keines will sich in irgendeiner Weise zurücknehmen, sondern das Hier & Jetzt einer der populärsten Bands des Planeten dokumentieren.

>> Die MTV-Video-Tipps der Woche gefällig? Bitte sehr.

Ein ambitionierter Akt und doch scheint dieser zu gelingen, denn Uno! zeigt sehr schön, was wir an Green Day seither schätzen: Knackige Rocksongs, radiofreundliche Balladen und keine unnötigen Auswüchse in andere Stilrichtungen, vielmehr steht die Konzentration aufs Wesentliche im Mittelpunkt des ersten Teils der Trilogie. Insgesamt 38 Tracks sind es geworden, die ersten gefallen durch Kompromisslosigkeit und kontrollierte Härte - Billie Joe Armstrong hat seine beiden Mitstreiter Mike Dirnt und Tré Cool einen kräftigen Tritt in den Hintern verpasst und damit nichts falsch gemacht: Anno 2012 erfreut sich das Trio bester Gesundheit und legt mit Uno! allen voran Zeugnis davon ab. In zwölf kantigen Nummern, die keine Fragen offen lassen.

>> Zum Green Day-Video 'Let Yourself Go (Live)'.

Freilich war der Megaseller Dookie 1994 ein ganz anderer, als die Album-Trilogie dies nun sein möchte - das unbeholfene Punk-Moment wurde zugunsten eines Selbstvertrauens aufgegeben, dass Millionen von Plattenverkäufe mit sich brachte. Neider bemängeln dies gerne, aber Green Day betonen selbst, dass sie aktuell den Zustand von sich als Band ausdrücken wollen und ganz ehrlich, wer hier verschachelten Rock Marke The Mars Volta oder Coheed & Cambria erwartet, sollte sich nicht wundern, wenn Uno! ihm diesen Gefallen nicht tut.

>> Die besten Videos der Band, viele Interviews und massenhaft Live-Auftritte aus aller Welt gibt es hier.

Green Day bleiben Green Day und das ist gut so. Wer solch eine Karriere hinter sich hat und weiterhin mit festem Blick in die Zukunft schaut, darf behaupten, nicht allzu oft danebengelegen zu haben: Uno! macht den Anfang und sicher ziehen Dos! und Tre! kraftvoll nach. Kein Ist-Zustand des Rocks, einer tollen Band aber ohne Frage.

Label: Warner Vö: bereits erschienen

Tracklist:
1. Nuclear Family
2. Stay The Night
3. Carpe Diem
4. Let Yourself Go
5. Kill The DJ
6. Fell For You
7. Loss Of Control
8. Troublemaker
9. Angel Blue
10. Sweet 16
11. Rusty James
12. Oh Love

Und das vergangene MTV Album der Woche findet ihr hier.

Mehr News