MTV Album der Woche: Billy Talent

Achtung, es wird gerockt! Billy Talent versuchen sich mit "Dead Silence" an der Stille, die natürlich keine ist.

Montag, 10. September 2012

MTV Album der Woche: Billy Talent - Dead Silence

Die machen doch seit drei Alben das Gleiche, spotten Kritiker über Billy Talent und haben damit genauso recht, wie sie falsch liegen. Natürlich zeichnet sich die Musik der Kanadier durch eine unmittelbare Härte aus und freilich, dies wurde auf jeder einzelnen Platte deutlich hervorgehoben. Ob sie sich dadurch aber automatisch wiederholen, ist mehr als fraglich: Eine musikalische Entwicklung ist ihnen jedenfalls kaum abzusprechen und auch das neue Werk Dead Silence schlägt nicht alleine nur altbekannte Marschrichtungen ein, versucht Neues und hat jede Menge Erfolg damit - Billy Talent gelangen im heimischen Toronto einmal mehr Songs, die vom Leben da draußen berichten und sich mit harten Einschnitten nicht zurückhalten.

>> Die MTV-Video-Tipps der Woche gefällig? Bitte sehr.

Ein stückweit politischer sind die Tracks 2012 geworden. Schon die im Mai veröffentlichte Vorabsingle „Viking Death March“ zeigte dies und der große Bruder steht dem in nichts nach. Ein Trend offenbar, denn Bloc Party hatten auf „Four“ vor einigen Wochen bereits ebensolche Töne angestimmt und allen voran die Occupy-Bewegung musikalisch unterstützt. Ganz so offensiv und direkt ist „Dead Silence“ eher nicht: Die Schnittmengen zwischen Politik und Privatem werden hier oft gesucht und stets gefunden – Frontmann Benjamin Kowalewicz achtet immer auf die Tonalität seines Gesangs und stellt die Inbrunst dann meist der Klarheit hinten an. Weise, nennen viele dies; im Falle von Billy Talent stimmt es indes nur zur Hälfte, denn Mitgrölen kann man die Beitrage trotzdem.

>> Zum The Billy Talent 'Red Flag'.

Ein durchaus wichtiger Fakt, weil die Schnelligkeit und Dringlichkeit der Gitarrentürme erhalten blieb und als wiederkehrendes Element bezeichnen werden kann - allerdings allein im positiven Sinne, holen Billy Talent vor allem im Mittelteil die harten Bretter raus und machen wenig falsch, wenn sie im Gegenzug auch mal das Tempo drosseln. Das darf man mit den richtigen Argumenten richtig doof finden; kann man allerdings bei jeder anderen Band ebenfalls - insofern enden die meisten Diskussionen rund um Dead Silence im Geschmäcklerischen.

>> Auch ein bisschen Rockmusik: Animal Collective erklären uns, warum ihre Kinder sie nicht so geil finden - wir aber schon!

Uns gefällt das Ergebnis, sonst würde die Platte nicht hier stehen - und die letzte wäre auch nicht in unserer Rubrik 'MTV Album der Woche' gelandet. Billy Talent waren, sind und bleiben eine grundsympathische Band, der es zuzuhören stets lohnt. Dead Silence gaukelt die Stille nur im Titel vor.

Label: Warner Vö: bereits erschienen

Tracklist:
1. Lonely Road To Absolution
2. Viking Death March
3. Surprise Surprise
4. Runnin' Across The Tracks
5. Love Was Still Around
6. Stand Up And Run
7. Crooked Minds
8. Man Alive!
9. Hanging By A Thread
10. Cure For The Enemy
11. Don't Count On The Wicked
12. Show Me The Way
13. Swallowed Up By The Ocean
14. Dead Silence

Und das vergangene MTV Album der Woche gibt es hier.

Mehr News