Robert Pattinson: Männerurlaub mit Leonardo DiCaprio?

  • Getty Images

  • Rob hat schon mit 3 Jahren Klavierunterricht genommen, mit 5 kam Gitarre dazu.

  • Kristens Spitzname für Rob ist "Flippy" weil er beim Stunts drehen total ausflippt.

  • Robert Pattinson hat zwei ältere Schwestern: Lizzy und Victoria.

  • Seinen ersten Kuss bekam er im Alter von 12.

  • Roberts Vater ist Autohändler und seine Mutter arbeitet in einer Model-Agentur

  • Als Rob die Rolle in Twilight bekam unterzeichneten 75000 Fans eine Petition dagegen

  • Er mochte die Edward-Kostüme vom ersten Twilight-Teil so gern, dass er sie stahl.

  • Rob soll in 10 Stunden Crash-Kurs Autofahren gelernt haben.

  • Er liebt es Songs und Gedichte zu schreiben.

  • Sein zweiter Vorname ist Thomas.

  • Er hat niemals eine Schauspielschule von Innen gesehen.

  • Rob liebt Fast Food. Vor allem Burger und Cola.

  • Er war der Erste, der für die Rolle des Cedric Piggory vorsprach, und bekam sofort eine Zusage.

  • Er liebt Open Mic Nights, würde seit seinem Ruhm daran aber nicht mehr teilnehmen.

  • Er würde gerne selbst einmal ein Drehbuch schreiben.

  • Geld interessiert Rob überhaupt nicht.

  • Rob geht nicht gerne in Clubs. Er bleibt lieber gemeinsam mit Kristen im Hotel und chillt.

  • Rob soll, nach eigenen Angaben, noch nie richtig verliebt gewesen sein.

  • Er bezeichnet sich selbst als unreif und uninteressant.

  • Am Set von "Harry Potter" war Rob so nervös, dass er sich übergeben musste.

  • Mit 12 Jahren wurde er von einem Model-Scout entdeckt und arbeitete vier Jahre lang als Model.

  • Rob liebt Musik und hatte bereits ein paar Auftritte mit der Band "Bad Girls".

  • Um eine Stalkerin loszuwerden, lud er die Frau zum Essen ein und jammerte ihr etwas vor.

  • Für die Rolle des Edward Cullen musste sich Rob gegen 3000 Bewerber durchsetzen.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Auf Puerto Rico soll der 'Twilight'-Star seinen Stress mit Kristen Stewart vergessen.

    Robert Pattinson erhielt vor kurzem einen unerwarteten Anruf. Am anderen Ende der Leitung meldete sich sein langjähriges Vorbild Leonardo DiCaprio und bot dem jungen Kollegen an, ihn mit zum Relaxen nach Puerto Rico nehmen zu wollen. Laut showbizspy.com sagte ein Insider:

    ‘Leo war jahrelang das Idol von Rob und der war total überrascht, als Leo ihn anrief. Leo hat Rob eingeladen, an einem Ausflug teilzunehmen, wenn er für die Abschlussparty des Films ’Runner, Runner’, den Leo produziert, in Puerto Rico ist. […]’

    Na, wenn das mal kein erstklassiges Angebot ist…

    Dienstag, 28. August 2012