Chris Brown reicht's!

    Rihanna soll endlich aufhören, über seinen tätlichen Übergriff zu reden.

    Chris Brown scheint ganz schön genervt davon zu sein, dass Rihanna immer wieder seine gewaltätige Attacke öffentlich zum Thema macht – jüngst in einem TV-Special mit Talk-Queen Oprah Winfrey. Brown wurde damals wegen Körperverletzung zu einer fünfjährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt und hat sich schuldig bekannt. Eine Person aus dem Umfeld Browns erzählte RadarOnline.com:

    ‘Chris denkt, dass es nicht förderlich oder relevant ist, die Ereignisse wieder aufzuwärmen. […] Für das Vorankommen beider wäre es besser, nicht immer wieder darüber zu sprechen.’

    >> Wir haben die Clips von Chris Brown Rihanna sagte in der Talkshow, dass sie sich bei besagtem Vorfall mehr Sorgen um Brown als um sich gemacht hätte. Na ja…

    Montag, 20. August 2012