Lady Gaga: Das Puppentheater geht vor Gericht

Ein Spielzeughersteller machte ernst und reichte eine 10-Millionen-Dollar-Klage gegen Mother Monster und ihr Management ein.

Ein Puppenhersteller behauptete, dass Lady Gaga den pünktlichen Produktionsstart für das diesjährige Weihnachtsgeschäft verhindern möchte. Die Firma ist der Überzeugung, dass die Sängerin das Release der Gaga-Puppe bis zur Veröffentlichung ihres neuen Albums 2013 hinauszögern will. Für all das will das Unternehmen nun schlappe zehn Millionen Dollar von der 26-Jährigen und ihrem Gefolge sehen. Aber laut ‘New York Daily News’ will es die Diva wohl erst mal auf diesen Rechtsstreit ankommen lassen. Auf die Gerichtsverhandlung sind wir schon jetzt ziemlich gespannt…

Donnerstag, 26. Juli 2012