MTV Album der Woche: Cro

Da ist es endlich: Das Debütalbum zum sensationellen Hype rund um Chimperator-Schützling Cro und "Raop" soll nun Berge versetzen.

MTV Album der Woche: Cro – Roap

2011 war im Rückblick betrachtet das Jahr von Casper. Mit XOXO landete er damals nicht nur auf Platz zwei unserer MTV Alben des Jahres (direkt hinter Wunderkind James Blake ), er schaffte es nach endlosem Zaudern auch endlich, die vielen Tracks unter einen Hut zu bekommen und damit allen Kritikern die lange Nase zu zeigen. Der Hype rund um Cro begann da erst: Wir schossen völlig unvoreingenommen ein Special zum Mann mit der Panda-Maske auf unsere Seite und hatten plötzlich einen Zugriff auf den Artikel, der mehr als überraschend war – wer dieser Cro aber eigentlich ist, fragte sich bald der Feuilleton und schon war der mediale Hype rund um seine Person nicht länger nur ein Gerücht, sondern eine Tatsache.

>> Die brandneuen Videos der Woche? Bitte sehr.

Nun ist es so ein Ding mit Interneterfolgen: Klicks auf Youtube holen auch die dümmsten Videos en masse rein und manchmal reicht es, wenn ein kleiner Bengel nach dem Zahnarztbesuch leicht neben sich steht – Millionen Views sind ihm garantiert. Allerdings – und dass ist das Erfreuliche am Debüt RaopCro ist nicht eine dieser überflüssigen Luftnummern, sondern hat wirklich was zu bieten und leidet keineswegs unter fehlendem Selbstvertrauen, holt gegen ehemalige Teenie-Liebschaften genauso aus, wie Zweifler an seinem Erfolg ihr Fett abbekommen – und macht dabei niemals einen auf dicke Hose.

“>> Hier geht’s zu Cro und "Easy .

Die Erfahrung eines Caspers besitzen seine Lyrics noch nicht, müssen dies aber auch gar nicht, denn Raop will nicht pfiffig, clever oder bauernschlau sein, es möchte unverblümt über die Welt und was sie für Cro im Inneren zusammenhält berichten: Digitales Lebens vs. echte Liebschaften, Sex vs. Einsamkeit, Wut vs. Schmerz. Eine Herangehensweise, die zweifelsohne funktioniert: Musikalisch reicht derweil ein Blick auf den Albumtitel Raop, denn Cro vermengt erstaunlich viel Pop-Appeal mit seinem Rap-Verständnis und hat saubere Hooks und Sing-a-Longs im Angebot. Dass er dabei nie schwach-brüstig bzw. zu weich für die teils harten Inhalte klingt, ist allein seinem feinen Sprechgesang zu verdanken, den er in den vergangenen Jahren perfektioniert hat.

>> MTV.de Roadtrip mit Cro: Der 'King of Raop' nimmt Euch hinter die Kulissen vom 'Rock am Ring' mit.

Raop schafft somit das Unmögliche: Es hält dem Hype im Vorfeld auf Albumlänge stand – vermischt Rap und Pop ziemlich ungeniert und wird Ende 2012 sicher dort in unserer Alben des Jahres-Liste stehen, wo es sich 2011 Casper so bequem machte. Mindestens!

Label: Chimperator/Groove Attack Vö: 6.07.

Tracklist:
1. Intro
2. King Of Raop
3. Easy
4. Geile Welt
5. Du
6. Wie Ich bin
7. Meine Zeit
8. Nie Mehr
9. Jeder Tag
10. Genau So
11. Einmal Um Die Welt
12. Wir Waren Hier
13. Ein Teil

Und das vergangene MTV Album der Woche gibt es hier.

Montag, 02. Juli 2012