Jay-Z: Memoiren geklaut?

Der HipHop-Mogul hat eine Urheberrechtsklage am Hals, weil er für sein Buch Textpassagen widerrechtlich verwendet haben soll.

Jay-Z wurde jetzt angezeigt, weil Teile seines Buches ‘Decoded’ von 2010 gar nicht von ihm stammen sollen. Geklagt hatte laut allhiphop.com ein Mann namens Patrick White, der behauptete, dass sein Notebook 2009 gestohlen wurde.

Darauf sollen sich viele Text-Auszüge befunden haben, die Beyoncés Gatte später als seine eigenen Inhalte verkaufte. Eine ziemlich verrückte Story… Dass der 42-Jährige oder seine Autorin Dream Hampton einen Laptop klauen würden, scheint sehr unwahrscheinlich. Das klingt eher so, als will da jemand seinen Namen mit aller Macht in die Schlagzeilen bringen.

Samstag, 23. Juni 2012