Nicki Minaj: "Ich wollte meinen Vater töten"

Die Sängerin hat offen über ihre Kindheit geredet und erzählt, dass ihr Vater ein sehr gewalttätiger Mensch war.

Schlimme Details aus Nicki Minajs Leben kommen nun an die Öffentlichkeit. Das Popsternchen, das stets gut gelaunt und grellbunt auftritt, hatte keine besonders bunte Kindheit. Ihr Vater war oft gewalttätig und hat ihre Mutter misshandelt. Dadurch hatte Nicki große Angst um das Leben ihrer Mutter. Die 29-Jährige gab nun zu:

“Wir haben ihn gehasst. Wir haben um das Leben meiner Mutter gefürchtet, denn immer, wenn er einen besonders schlimmen Wutanfall hatte, hat er damit gedroht, sie umzubringen. Ich wollte ihn töten. Ich habe mir gewünscht, dass er tot sei.”

Kaum zu glauben, aber Nickis Eltern sind noch immer zusammen. Die Sängerin ist vom Erlebten jedoch so traumatisiert, dass sie ein sehr negatives Bild von Beziehungen hat.

>> Wir haben alle Musikvideos von Nicki Minaj am Start

Im Interview mit dem Daily Star erzählte sie weiter:

“Wisst ihr, wenn man seine eigene Mutter durch die Hölle gehen sieht, denkt man ‘das werde ich niemals mit mir machen lassen.’Ich habe Männern schon immer die Meinung gesagt. Ich lasse sie wissen, dass ich mich ihnen nicht unterwerfe.”

Mittwoch, 11. April 2012