Whitney Houston: Beweise aus Hotelzimmer verschwunden

Ein damals Anwesender behauptet, verbotene Substanzen entfernt zu haben. Deshalb konnte die Polizei dort auch keine Hinweise auf Drogenmissbrauch finden.

Dass bei Whitney Houstons Tod auch Drogen oder Medikamente eine Rolle spielten, ist seit kurzem klar. Nun wissen wir allerdings auch, warum man im Hotelzimmer keine dieser Substanzen nachweisen konnte. Der Niederländer Raffles van Exel behauptete nun in einem Interview mit der Zeitung ‘De Telegraf’:

‘Der Raum musste aufgeräumt werden. Jemand musste es tun.’

Der Holländer bezeichnet sich selbst als einen ‘hochangesehenen Star-Berater’. Hätte er der Soul-Diva lieber mal ein bisschen früher die richtigen Ratschläge gegeben.

Donnerstag, 29. März 2012