Rapper Frank Ocean ist schwul und das ist auch gut so. Wie er die LGBT-Gemeinde mit diesem Video feiert

Frank feierte seinen Geburtstag und dabei entstand ein Video auf dem Frank in Glitzerhose und Muscleshirt zu sehen ist.

30 zu werden sollte jeder Mensch feiern. Frank Ocean feierte seinen Ehrentag unter dem Motto ‘Paris Is Burning’. Mit dabei: Gia Gunn, eine in den USA sehr bekannte Drag-Queen und der Internetstar Joanne the Scammer, die man im Video “Happy Birthday” singen hört. Der Geburtstagskuchen hat die Form des Eifelturms. Ach, wie schön doch Geburtstag ist.

>>> Frank Ocean kämpft mit diesem Konzert für mehr Akzeptanz

Wir sind richtig berührt davon, wie Rapper Frank Ocean seine Queerness lebt und somit ein Vorbild für die LGBTQ auf der ganzen Welt wird. Denn gerade im Hip Hop-Geschäft haten leider immer noch viele Machos gegen Schwule.

>>> Drei gecancelte Shows in einem Monat: Was ist los bei Frank?

Im Jahr 2012 hat sich Frank geoutet. Mit einem Brief an eine unerwiderte Liebe: ‘Vor vier Sommern habe ich jemanden getroffen. Ich war 19. Er auch. Wir haben diesen Sommer und den darauffolgenden zusammen verbracht. Fast jeden Tag. Und wenn wir zusammen waren, ist die Zeit nur so dahingeglitten. (…) Zu dieser Zeit habe ich gemerkt, ich bin verliebt. (…) Meine Gedanken wanderten zurück zu den Frauen, mit denen ich zusammen war und habe festgestellt, dass sie in einer Sprache geschrieben waren, die ich nicht spreche.’

Ohne viele Worte lud er diesen Brief auf seine Tumblr hoch und erntete damit viel Applaus. Wir wollen Frank Ocean an dieser Stelle nachträglich gratulieren und sind ganz stolz, dass er die Rap-Szene ein bisschen aufmischt.

Montag, 06. November 2017