Zayn Malik spricht noch immer nicht mit seinen Ex-Kollegen von 'One Direction'. Warum?

Und vor allem: Warum interessiert ihn das so gar nicht?

Einst waren sie Freunde und Bandmitglieder von One Direction, eine Band, der Millionen von Jungen und vor allem Mädchen zu Füßen lagen. Doch im Jahr 2015 steigt Zayn Malik aus. Pikant: Er verließ die Band ohne Ankündigung einfach mitten in einer Tour, im Studio wollte eigentlich noch ein Album fertig gestellt werden.

>>> Zayn Malik will der hippste Typ 2017 sein

Kein Wunder also, dass die anderen Jungs angepisst waren. Vor allem Louis Tomlinson hat es schwer getroffen, er war am dicksten mit Zayn und ihm fehlte er wohl am meisten. Fast drei Jahre ist das jetzt her. Zayn und Louis sind wieder im Reinen mit sich, aber wie sieht Zayn das Ganze eigentlich? Sieht er seine Ex-Kollegen noch als Freunde?

>>> Zayn und Gigi sind am liebsten mit ihren Müttern und Hunden zusammen

In einem Interview mit Billboard sich heraus, dass die Antwort darauf immer noch ‘Nein’ lautet. ‘__Unsere Beziehungen haben sich definitiv verändert, seitdem wir nicht mehr in einer Band sind. Aber ich denke, so ist das Leben einfach!’__

Zayn scheint mit diesem Fakt aber total ok zu sein. ‘Jeder von uns ist erwachsen geworden, zwei der Jungs haben jetzt Kinder. Aber nein, ich rede mit keinem bisher.’

>>> Hier verrät Zayn, welchen Job er hätte, wenn er kein Musiker geworden wäre

Schade eigentlich, wir dachten, dass zum Erwachsenwerden auch gehört, dass man sich irgendwann verzeiht. Aber vielleicht kommt das ja noch, warten wir es ab.

Montag, 06. November 2017