Mehr als Rein-Raus: Was Ihr wirklich von Pornos lernen könnt

Findet hier heraus, wie man von sexy Filmchen richtig etwas lernen kann.

Zugegeben, Pornos sind meistens absolut unrealistisch. Frauen kommen, ohne dass etwas passiert ist, jede Stellung ist ein voller Erfolg und auch beim Dirty Talk kommt sich niemand komisch vor. Ganz ehrlich, das sollte kein Vorbild dafür sein, was Ihr selbst im Bett vollführt, denn realistisch ist das wilde Gerammel nicht. Trotzdem kann man einige Dinge lernen, wenn man sich die geilen Filmchen auf ganz bestimmte Weise anschaut, nämlich als spannende Recherche.

*>>> In diesem Alter hat der durchschnittliche Teenager zum ersten Mal Sex. *

*Die perfekte Bedienungsanleitung *
Wie fasst man einen Penis am besten an? Welche Berührungen kommen gut an und welche Toys eignen sich für das Liebesspiel? Auch wenn Ihr die wilden Stunts nicht unbedingt ernst nehmen solltet, kann man sich so doch einige Tipps und Ideen holen, wie man mal wieder neuen Schwung zwischen die Laken bringt. Pornos können dazu inspirieren statt der üblichen Handgriffe mal etwas Neues auszuprobieren. Natürlich solltet Ihr vorher klären, was ok ist und Euch beiden gefällt. Am besten schaut Ihr einfach zusammen einen dreckigen Film und unterhaltet Euch währenddessen darüber, was Euch anmacht und was gar nicht geht.

*Für mehr Selbstbewusstsein *
Klar, ist es völlig unrealistisch, dass alle aussehen wie Pornostars, ständig spitz sind und sich immer in sexy Outfits durch den Alltag bewegen. Allerdings gibt es einen Aspekt, den wir uns viel öfter verinnerlichen sollten und das ist, dass Sex völlig normal ist. Selbstbewusstsein im Bett ist sexy! Ihr schreit Eure Lust gerne raus? Schon lange wolltet Ihr Euren Partner mal fesseln und ganz klar formulieren was Ihr möchtet? Dann mal los! Denn das Schöne an Pornos ist, dass nichts peinlich ist und vielfältige Fantasien ausgelebt werden. Sex wird zelebriert und ist eine ganz normale Aktivität, die man immer wieder neu und abwechslungsreiche gestalten kann.

*Öfter mal die Stellung wechseln *
Wow, wenn man anschaut, wie oft und schnell in Pornos die Stellungen gewechselt wird, bekommt man schon beim Zuschauen Schnappatmung. Übertreiben sollte man es auf jeden Fall nicht, dann kommt schnell Stress auf. Aber warum nicht mal schauen, welche Möglichkeiten es außer dem Reiter und dem Missionar noch gibt. Auch spannend ist, an welchen Orten man sich miteinander vergnügen kann, denn Sex außerhalb des Schlafzimmers kann ganz schön anturnen.

*Kritisch bei der Filmauswahl *
Wichtig ist aber auch, welche Filme man sich aussucht. Frauen und Männer sollten gleich respektvoll behandelt werden und zeigen, dass Sie richtig Spaß bei der Sache haben. Wenn Ihr einen besonderen Fetisch habt, dann folgt diesem Wunsch, stellt aber sicher, dass Euer Partner/Eure Partnerin auch Lust darauf habt. Es gibt jede Menge Filme, die sich nicht zur Inspiration eignen und dann gibt es die Filme, deren Titel schon so lustig ist, dass wir sie auf gar keinen Fall ernst nehmen können.

Dazu gehören folgende Beispiele:

Pulp Fickschön

Guck mal, wer da schluckt

So hairy it´s scary

Spiel mir das Lied am Glied

Whaatttt?!?!?! Wir wünschen viel Vergnügen. ; )

teaser

Mittwoch, 11. Oktober 2017