Mick Jagger und Keith Richards begraben das Kriegsbeil

Pünktlich zum 50. Bandjubiläum der Rolling Stones vertragen sich die Dauerstreithähne endlich wieder.

Die Rock-Opas Mick Jagger und Keith Richards haben nun endlich ihre schon Jahrzehnte dauernde Fehde beendet, wie contactmusic.com berichtet. Der Frontmann spricht davon, dass er sich in den Achtzigern zu sehr mit sich beschäftigt hat. Das kam bei seinem Bandkollegen offensichtlich nicht so gut an. Aber sein Kumpel Keith hat ihm das nun nach vielen langen Gesprächen verziehen.

>> Checkt hier: The Rolling Stones mit 'Wild Horses'!

Außerdem wurde bekannt, dass die Rolling Stones im nächsten Jahr mit einer großen Tour nochmal richtig angreifen wollen. Na, wenn das nicht der wahre Grund für die Versöhnung ist?

Montag, 19. März 2012