Instagram der Zukunft: Hier erklären Experten, warum bald keiner mehr inszenierte Bilder sehen will

Bilder von gestylten Avocados auf Brot? Oder super künstlichen Girls? Das ist bald vorbei, sagen Experten.



Seid Ihr auch so genervt von den immer gleichen Instagram-Pics, die Euch heimlich schlechte Laune machen, weil Ihr nicht morgens um 8 schön so schön Kaffee trinkt, wie all die heißen, gestylten Girls on Insta? Und habt Ihr auch nicht jeden Tag eine Avocado zum Frühstück sondern eher ein mieses und steinhartes Croissant vom Bäcker nebenan, der schon müffelt, wenn man das Ladenlokal betritt?

>>> Das sind die 10 meistgeklickten Influencer in Deutschland

Dann haben wir für Euch eine gute Nachricht: Vielleicht werden bald Bilder vom hässlichen Bäcker nebenan total im Trend liegen. Und Ränder unter den Augen. Jedenfalls etwas, was mehr mit dem richtigen Leben zu tun hat, als die Instagram-Pics jetzt.

Das Ganze haben wir uns nicht etwa selbst ausgedacht, nein. Das sagt Instagram selbst! So.

>>> Das haben die beliebtesten Youtuber 2016 verdient

Eva Chen und Virginia Nam sind bei Instagram für die Zusammenarbeit mit Modefirmen zuständig. Bei einer Konferenz anlässlich der Fashion Week in NYC sprachen sie über den Markt.

Sie stellen fest, dass der Markt für Food-Pics, perfekte Selfies und gestellte Gegenstände dermaßen aus den Nähten platzt, dass es nichts mehr Besonderes ist und beide gehen davon aus, dass sich damit kaum noch Follower generieren lassen, was dazu führt, dass es schon bald einen Trendwechsel geben wird. Sie raten: Ladet mehr Fotos hoch, die authentisch sind, wenn Ihr gelten wollt.

Wie schön wir das finden?! Wir können es gar nicht laut genug sagen, denn wir sind soooo gelangweilt von den immer gleichen Hochglanz-Pics. Mal sehen, wann die Trendwende einsetzt, wir warten mal gespannt.

Mittwoch, 06. September 2017