User werfen Gigi Hadid Rassismus vor und wollen nicht, dass sie bei der Victoria's Secret Show in China läuft

Die Rassmusvorwürfe sind wieder aufgetaucht.

Im Februar 2017 gab es einen Aufschrei, als sich Gigi Hadid über eine Buddha lustig machte und diesen mit Schlitzaugen-Grimase imitierte. Diese Kontroverse ist mittlerweile vorbei, die Diskussionen darüber sind so schnell verschwunden, wie sie auch aufgetaucht waren. Doch nun bahnt sich das nächste Desaster an und das kurz vor dem Start der Victoria’s Secret Fashion Show in China, von der Gigi ein Teil sein soll. Fans in China haben ihr nun nämlich zur Kenntnis gegeben, dass sie in China nicht willkommen sei – wegen ihres rassistischen Verhaltens.



Die Beleidigungen gingen sogar so weit, dass Gigi die Kommentarfunktion auf ihren Instagram-Postings deaktiviert hat. Wie es nun mit ihrer geplanten Show in China weitergehen wird, ist momentan nicht bekannt. Bevor sie ihren asiatischen Fans mit keiner glaubwürdige Entschuldigung entgegeben kommt, wird sich am ganzen ‘Gigi-Hate’ in Asien wohl so schnell auch nichts ändern.



Freitag, 01. September 2017