Akon plant Reggea-Album

Für seine neue Platte will er die Musikrichtung wechseln. Der Sohn vom Reggea-Gott Bob Marley hilft ihm dabei.

Akon jettete vor kurzen nach Jamaika, um ein paar Tracks mit Stephen Marley aufzunehmen. Dieser Trip war offenbar so inspirierend für ihn, dass er nun ein komplettes Album mit der Volksmusik von der Insel aufnehmen will. Dem ‘Billboard’-Magazin sagte er:

‘Es war so eine große Ehre in dieser Umgebung zu sein und es war inspirierend. Ich habe dort drei bis vier Songs am Tag geschrieben, weil ich so heiß darauf war.’

Werden wir den 35-Jährigen also bald mit Rastas sehen?

Freitag, 11. Mai 2012