Schule fertig und jetzt? Das sind die zehn besten Universitäten der Welt

Hat es die Uni Eurer Wahl auch auf die Liste geschafft?

Kaum neigt sich die Schule dem Ende zu, muss man sich auch schon wieder Gedanken über die Zukunft machen. Ja Leute, so doof es kling: Nach der Schule fängt das Leben erst so richtig an. Egal ob Berufsausbildung oder Studium, das Büffeln hat noch lange kein Ende.

Es ist eine ziemlich persönliche Entscheidung, welche Universität die beste für Euch ist. Am besten sollte man da studieren, wo man sich wohlfühlt. Natürlich ist es auch wichtig, sich über die Studiengänge und den Standort zu informieren. Logo! Eine relativ objektive Meinung über die besten Unis der Welt bekommt Ihr durch die QS World University Rankings. Auf der Liste werden 1000 Universitäten bewertet. Die Meinungen von 70.000 Akademikern und 30.000 Arbeitgeber fließt ins Ranking mit ein. Gerade wurde die brandneue Liste der besten Unis der Welt veröffentlicht.

>>> Zac Efron beweist live im TV, dass an ihm ein Pole-Dancer verloren gegangen ist

Bewertet wird unter anderem das Verhältnis von Lehrkräften und Studenten, der Anteil von internationalen Studenten und Lehrkräften und wie oft die Forscher der jeweiligen Uni in wissenschaftlichen Arbeiten genannt werden.

Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt, an einer der besten Universitäten der Welt zu studieren, dann müsst Ihr dafür meistens ziemlich weit reisen. Denn die neun besten Universitäten befinden sich in den USA und in England. Naja, ein Studium im Ausland ist ja auch nicht verkehrt.

Hier sind die Top 10 der besten Universitäten der Welt:

1. Massachusetts Institute of Technology
2. Stanford University
3. Harvard University
4. California Institute of Technology
5. University of Cambridge
6. University of Oxford
7. University College London
8. Imperial College London
9. University of Chicago
10. ETH Zurich – Swiss Federal Institute of Technology

Hier könnt Ihr Euch das komplette Ranking anschauen. Vielleicht hat es ja auch die Uni Eurer Wahl auf die Liste geschafft.

Freitag, 09. Juni 2017