Diese Topshop-Auslage macht wütend

Geht es eigentlich noch dünner?

Jetzt wird Topshop für seine Fensterauslage im Netz angegriffen. Zu sehen sind Schaufensterpuppen, die, wären sie echt, dringend in die Klinik müssten. Total abgemagert kommen sie daher. Und das soll schick sein?

>>> 7 Mythen über Essstörungen, die Ihr bisher geglaubt habt

Eine Mutter aus England postete wütend als sie aus der Stadt kam: “Ich meine, es ist nicht verwunderlich, dass viele von meinen Freunden denken sie wären fett oder ihren Körper einfach nicht mögen. Sollten die Girls nicht glücklich sein, egal welche Größe sie haben? Sollen wir nichts mehr essen?”.

>>>So gelingt Dir das perfekte Video auf musical.ly

Die Leute, die unter dem Post kommentiert haben, geben ihr Recht und schreiben, dass diese Puppen Anorexie befeuern. Erst im Jahr 2014 hatte Topshop eigentlich versprochen, keine ultradünnen Puppen mehr in die Fenster zu stellen. Doch scheinbar haben sie ihr damaliges Versprechen schon wieder vergessen. Topshop hat sich bisher nicht zu den jetzigen Vorfällen geäussert.



Was meint Ihr? Ist das ok? Oder vollkommen daneben was Topshop da in seiner Auslage zeigt?

Mittwoch, 12. April 2017