Justin Bieber witzelt über englischen Akzent

In London stellte er sein neues Album vor und gibt Aussprache-Tipps. Mit Justin Timberlake will er aber lieber nicht verglichen werden.

Um seine Platte ‘Believe’ zu promoten, reiste Justin Bieber zu einer Show nach London. Der Co-Moderator von ‘The Voice’ stellte Biebs zu diesem Zweck einige, im Vorfeld geprüfte Fragen. Daraufhin bekam er prompt Verbesserungsvorschläge vom 18-jährigen. Wie contactmusic.com berichtet, scherzte der Teenie-Star:

’It’s ‘think’ with a ‘th’, not an ’f’’

Außerdem stellte Biebs ein für alle mal klar, dass ihm Vergleiche mit Justin Timberlake gar nicht schmecken. Er bestand darauf festzustellen, dass er nicht wie der Ex-‘N Sync’-Sänger klingt.

Sonntag, 29. April 2012