Kiesza

Kiesza: Neueste Musikvideos

Phantom Of The Dance Floor

Musikvideo

Hideaway

Musikvideo

Mother

Musikvideo

Hideaway

Musikvideo

No Enemiesz

Musikvideo

No Enemiesz

Musikvideo

No Enemiesz

Musikvideo

No Enemiesz

Musikvideo

Kiesza: Info

Kiesa Rae Ellestad Sie ist insbesondere für ihre Debütsingle Hideaway bekannt.

Leben

Kiesza wurde in Calgary geboren und wuchs auch dort auf. Sie ist norwegischer

Mit 18 Jahren schrieb sie ihr erstes Lied. Anlass war die Trennung ihrer Eltern.

Musikalische Karriere

Frühe Anfänge

Der Radiosender CKUA wählte sie aus, um live in Tom Coxworths Radioshow aufzutreten. Im Jahr 2013 war Kiesza auf der Single Triggerfinger von Donkeyboy zu hören.

Kiesza schrieb auch Stücke für andere Künstler, wie Rihanna, Kylie Minogue und Icona Pop.

2014: Hideaway

Im Februar 2014 veröffentlichte Kiesza das Video für ihre Single Hideaway über das Indie Label Lokal Legend.

Kurz nachdem Hideaway aufgezeichnet wurde, veröffentlichte Kiesza ein neues Video für ihr Cover von Haddaways Lied What Is Love. Das Debütalbum Sound of a Woman erschien im Oktober 2014.

Diskografie

Alben

  • Sound of a Woman (2014)

Singles

  • Hideaway (2014)
  • What Is Love (2014)
  • Giant in My Heart (2014)
  • No Enemiesz (2014)
  • Losin' My Mind (mit Mick Jenkins)
  • Triggerfinger (mit Donkeyboy, 2013)
  • Take Ü There (mit Jack Ü, 2014)

Weblinks

Quellen

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. a b Michael Cragg: One to watch: Kiesza. The Observer, 27. April 2014, abgerufen am 27. April 2014 (englisch).
  3. www.Interview.de Kiesza, abgerufen am 8. September 2014
  4. a b c d e f g Lisa Wilton: Kiesza life stories written in strings. Calgary Sun, 19. Juni 2009, abgerufen am 6. Mai 2014 (englisch).
  5. http://www.vg.no/rampelys/musikk/hoer-90-tallsslageren-i-naken-versjon/a/10122695/
  6. a b c d e f g h i Stephen Hunt: Breathtaking Drive. Calgary Herald, 24. Juni 2010, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  7. Alex Cull: Introducing: Kiesza. 25. März 2014, abgerufen am 25. März 2014 (englisch).
  8. Hattie Collins: kiesza, the canadian singer on ballet, boats, bullets and big hits. 14. April 2014, abgerufen am 15. April 2014 (englisch).
  9. Michael Cragg: Kiesza – Hideaway (Gorgon City Remix): New music. Guardian News and Media Limited, 11. Februar 2014, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  10. a b Self-styled and self-titled. Calgary Herald, 30. Dezember 2008, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  11. Timothy Schafer: Music, Environment & Passion. In: Nelson Daily News. 7. April 2009, S. 3: Before heading off to the prestigious Berklee School of Music in Boston, Selkirk College Music Grad Kiesza Ellestad is taking the Capitol Theatre stage in support of the West Kootenay EcoSociety and her future career.
  12. Hot New Pop Alert: Watch Kiesza's Lyric Video for Debut Single "Oops". 6. September 2012, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  13. David Parker: Rainmaker brings the party to London. Calgary Herald, 9. Juli 2010, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  14. Jenna McMurray: Calgary-born songstress Kiesza tops United Kingdom charts with hit single Hideaway. Calgary Sun, 20. April 2014, abgerufen am 27. April 2014 (englisch).
  15. a b Robbie Daw: Popping Up: Kiesza. 20. März 2014, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  16. Kiesza – 'Hideaway'. 24. Januar 2014, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  17. Lindsay Herr: Kiesza takes it to the streets in her debut video for lead single "Hideaway". EarMilk, 13. Februar 2014, abgerufen am 20. März 2014 (englisch).
  18. Daniel Lane: Kiesza claims her debut UK Number 1 single with Hideaway. 20. April 2014, abgerufen am 3. Mai 2014 (englisch).
  19. Robbie Daw: Kiesza Covers Haddaway’s “What Is Love”: Watch The Video For Her Rendition Of The ’90s Classic. Idolator, 23. April 2014, abgerufen am 1. Mai 2014 (englisch).