Gianluca Grignani

Gianluca Grignani: Neueste Musikvideos

La Fabbrica Di Plastica

Musikvideo

Destinazione Paradiso

Musikvideo

Mi Piacerebbe Sapere

Musikvideo

L'Aiuola

Musikvideo

Mi Stracci Il Cuore (Perdere Il Controllo)

Musikvideo

Baby Revolution

Musikvideo

Aida

Musikvideo

Uguali E Diversi

Musikvideo

Gianluca Grignani: Info

Gianluca Grignani (* 7. April 1972 in Mailand) ist ein italienischer Liedermacher.

Biografie

Gianluca Grignani wuchs in der nördlichen Peripherie der lombardischen Metropole auf und zog mit 17 Jahren nach Brianza. Schon früh fing Grignani, unter dem Einfluss der Beatles und The Police, aber auch verschiedener italienischer Liedermacher wie Lucio Battisti an, eigene Musikstücke zu schreiben und diese in den Lokalen in seiner Nachbarschaft aufzuführen.

Von entscheidender Bedeutung für seine musikalische Karriere war das Zusammentreffen mit dem Gitarristen und Produzenten Massimo Luca, der ihm Kontakte zu den wichtigen Plattenfirmen verschaffte. 1994 wurde er von Polygram auf dem Musikfestival von Sanremo mit der Single La mia storia tra le dita präsentiert. Ein Jahr später schaffte Gianluca Grignani den Durchbruch mit dem Album Destinazione Paradiso, welches sich innerhalb eines Jahres zwei Millionen mal verkaufte und für das er mit dem Preis Telegatto ausgezeichnet wurde. Großen Erfolg verzeichnete er zudem auf dem südamerikanischen Musikmarkt.

Diskographie

  • 1995 - Destinazione paradiso
  • 1995 - Destino paraíso
  • 1996 - La fabbrica di plastica
  • 1998 - Campi di popcorn
  • 1999 - Il giorno perfetto
  • 2000 - Sdraiato su una nuvola
  • 2000 - Sentado en una nube
  • 2002 - Uguali e diversi
  • 2003 - Succo di vita
  • 2005 - Il re del niente
  • 2008 - Cammina nel sole
  • 2010 - Romantico Rock Show
  • 2011 - Natura umana
  • 2014 - A volte esagero

Duette

  • 2009: mit Claudio Baglioni und Noemi: Quanto ti voglio (in Q.P.G.A. von Claudio Baglioni)

Quellen

  1. Chartdiskografie Italien

Weblinks