Natalia Avelon

Natalia Avelon: Neueste Musikvideos

Whoever I Want (Accoustic Session 2017)

Musikvideo

Whoever I Want (Filtr Acoustic Sessions)

Musikvideo

Blind Belief

Musikvideo

Dark Desires (Filtr Acoustic Sessions)

Musikvideo

In Another Life (Filtr Acoustic Sessions)

Musikvideo

Natalia Avelon: Info

Natalia Avelon (bürgerlich Natalia Siwek; * 29. März 1980 in Breslau, Polen) ist eine deutsch-polnische Schauspielerin und Sängerin.

Leben und Werk

Im Alter von acht Jahren übersiedelte Natalia Avelon nach Ettlingen. Erst dort erlernte sie die deutsche Sprache. Als Jugendliche entdeckte sie bereits ihre Leidenschaft für den Film und studierte, nachdem sie zwischenzeitlich als Fotomodell gearbeitet hatte, Theaterwissenschaft in München.

Ihre Schauspielkarriere startete sie 1998 mit einigen Werbefilmen, ehe sie durch ihre Mitwirkung in der Fernsehserie Verbotene Liebe erste Erfahrungen im Filmgeschäft sammeln konnte. Weitere Filmrollen folgten, darunter auch Auftritte in Fernsehfilmen und im Prolog der 2002 veröffentlichten „Extra-Large“-Version des Kinofilms Der Schuh des Manitu.

Ihre erste große Hauptrolle spielte sie 2007 als Uschi Obermaier in Das wilde Leben. Außerdem wirkte sie im Videoclip zu On Fire mit, der zweiten Single des Albums The Golden Foretaste of Heaven von Alec Empire. Für den Film Das wilde Leben nahm sie zusammen mit Ville Valo eine Neuauflage des Hits Summer Wine von Lee Hazlewood und Nancy Sinatra auf. Die Single erschien am 26. Januar 2007 und erreichte im März Platz zwei der deutschen Single-Charts.

Filmografie (Auswahl)

Kino

  • 2002: Der Schuh des Manitu („Extra Large“-Version)
  • 2002: Der weiße Hirsch (Kurzfilm)
  • 2007: Das wilde Leben
  • 2008: Far Cry
  • 2008: Hell of a Night
  • 2008: 80 Minutes
  • 2010: Kreutzer kommt
  • 2011: Gegengerade – Niemand siegt am Millerntor
  • 2011: Wunderkinder
  • 2014: Alles inklusive

Fernsehfilme

  • 2001: Der Club der grünen Witwen
  • 2002: Rosa Roth – Geschlossene Gesellschaft
  • 2004: Prinz und Paparazzi
  • 2007: Das Echo der Schuld
  • 2008: Tatort – Tod einer Heuschrecke
  • 2009: So ein Schlamassel
  • 2010: Kommissar LaBréa – Todesträume am Montparnasse
  • 2010: Kreutzer kommt
  • 2010: Mordkommission Istanbul – Die steinernen Krieger
  • 2011: Mord in bester Gesellschaft – Folge 9: Der Fluch der bösen Tat
  • 2015: Drunter und Brüder

Fernsehserien

  • 1999: Streit um drei
  • 2001: Verbotene Liebe, als Janina Kirsch
  • 2002: Zwei Engel auf Streife – Wodka auf Ex
  • 2003: Der Bulle von Tölz – Süße Versuchung
  • 2003: Marienhof, als Constanze Vinotti
  • 2005/2012: Ein Fall für zwei (2 Folgen)
  • 2005: Sturm der Liebe
  • 2005: Bewegte Männer – Die Oberweitenreform
  • 2011: Strike Back
  • 2012: Götter wie wir (Folge 1: Adam, Eva & Klaus)
  • 2013: Soko Wien (Folge: Drehschluss)

Musikvideos

  • 2007: Summer Wine – Ville Valo & Natalia Avelon
  • 2012: Money and Women – Wyn Davies (mit Rolf Eden, Heike Makatsch und Karoline Schuch)
  • 2013: Unvergessene Zeit – Down Below feat. Natalia Avelon

Diskografie

Singles

  • 2007: Summer Wine (Ville Valo & Natalia Avelon)
  • 2013: Unvergessene Zeit (Down Below feat. Natalia Avelon)

Auszeichnungen

  • 2008: DIVA-Award – New Talent of the Year

Verweise

Weblinks

Fußnoten

  1. Chartquellen: DE AT CH FI