Rae Morris

Rae Morris: Neueste Musikvideos

Someone Out There

Musikvideo

Atletico (The Only One)

Musikvideo

Do It

Musikvideo

Part XIV

Musikvideo

Reborn

Musikvideo

Love Again

Musikvideo

Under The Shadows

Musikvideo

Closer

Musikvideo

Rae Morris: Info

Rae Morris (* 2. September 1992 als Rachel Anne Morris) ist eine britische Singer-Songwriterin aus Blackpool, deren Debütalbum im Jahr 2015 erschien.

Werdegang

Rae Morris fing im Alter von etwa vier Jahren an Klavierunterricht zu nehmen. In den späteren Teenagerjahren schrieb sie erste eigene Lieder und begann damit aufzutreten, sich selbst auf dem Piano begleitend. Gleichzeitig besuchte sie das Cardinal Newman College in Preston, wo sie Kurse in Musik und Theater belegte.

Im Jahr 2011 wurde BBC auf Rae Morris aufmerksam und gab ihr die Möglichkeit, am Reading and Leeds Festival aufzutreten.

Aus ihrer ersten Zusammenarbeit mit Plattenfirmen resultierte die Single Don't Go, die 2012 als Soundtrack zur Serie Skins verwendet wurde.

Es folgten weitere Singles sowie EPs, von denen es Under the Shadows im Jahr 2015 als erste ihrer Veröffentlichungen in die britischen Charts schaffte. Ebenfalls 2015 wurde dann ihr Debütalbum unter dem Titel Unguarded veröffentlicht, das in den Charts bis auf Platz 9 vorstiess.

Diskografie

Singles und EPs

  • 2012 – For You (EP)
  • 2012 – Don't Go
  • 2013 – Grow (EP)
  • 2013 – From Above (EP)
  • 2014 – Do You Even Know?
  • 2014 – Cold
  • 2014 – Closer (EP)
  • 2015 – Under the Shadows
  • 2015 – Love Again

Album

  • 2015 – Unguarded

Quellen

  1. a b Rae Morris in den UK-Charts
  2. Rae Morris Instagram, 2. September 2014: Happy Birthday, 22
  3. a b Lancashire Evening Post: School run scribe on path to glory
  4. For Folk's Sake: Introducing… Rae Morris
  5. BBC: Reading + Leeds 2011, Rae Morris
  6. Universal Music Publishing Group: Rae Morris for Skins end title
  7. The Independent: Musician Rae Morris interview: 'I don’t label my sexuality ’cause I don’t actually know myself'
  8. Official Charts: Rae Morris
  9. Metacritic: Unguarded
  10. Allmusic: Unguarded. Review by Matt Collar

Weblinks