Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut

Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
1 von 11: Warum sich diese zehn Schauspieler für einen ihrer Filme schämen, erfahrt Ihr hier:
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
2 von 11: Halle Berry: Jeder weiß wohl, wie Halle Berry zum Mega-Flop „Catwoman“ steht. Als sie die Goldene Himbeere als schlechteste Schauspielerin überreicht bekam sagte sie in ihrer Dankesrede: „Ich möchte Warner Bros. für diesen beschissen, gottverdammten schrecklichen Film danken.“
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
3 von 11: Robert Pattinson: Über die Performance von Robert Pattinson lässt sich streiten. Er selbst fand es alles andere als gut: „Je mehr ich vom Skript las, desto mehr hasste ich diesen Typen und genau so haben ich ihn auch gespielt: Einen manisch-depressiven, der sich selbst hasst.“
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
4 von 11: Megan Fox: Megan fand den zweiten Teil von „Transformers“ so schlimm, dass sie für den dritten Teil dann das Weite suchte und aus dem Franchise ausstieg.
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
5 von 11: Channing Tatum: “G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra“ gehört sicherlich nicht zu Channings besten Erinnerungen. Er selbst sagte, dass er den Film hassen würde und vertraglich gezwungen war, in ihm mitzuspielen.
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
6 von 11: Nicole Kidman: „Australia“ sollte eine Liebeserklärung an ihre Heimat werden, doch es kam alles ganz anders. Bis heute kann sich Nicole Kidman den Film nicht anschauen und stolz darauf sein.
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
7 von 11: Daniel Radcliffe: Die „Harry Potter“-Reihe hat Daniel zum Megastar gemacht. Trotzdem war nicht für alle Teile dankbar. Für „Harry Potter und der Halbblutprinz“ schämt er sich immer noch, weil er sein Schauspiel darin einfach nur miserabel fand.
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
8 von 11: Jessica Alba: Jessica Alba hasst “Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer” genau so sehr wie wir. Warum? Na, weil der Film einfach echt richtig mies war.
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
9 von 11: Chris Pratt: Fast jeder Schauspieler fängt mal klein an Für Chris Pratt war es der Horror-Film „Cursed 3“, den er am liebsten aus seinem Portfolio streichen würde. Glück für ihn, der Streifen schaffte es nie in die Kinos.
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
10 von 11: Will Smith: Die zwei miesesten Will-Smith-Filme sind ohne Zweifel „Wild Wild West“ und „After Earth“. Aber welcher ist schlimmer? Will hat die Antwort: „‘After Earth‘ war eine schmerzhafte Erfahrung. Es tat sogar noch mehr weh als ‚Wild Wild West‘.“
Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut
11 von 11: Shia LaBeouf: Nachdem „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ releast wurde und die ersten negativen Kritiken reinkamen, ging die große Lästerattacke von Shia LaBeouf los. Er behauptete, dass der Film nur so mies sei, weil Steven Spielberg kein guter Regisseur wäre und dass der Film der Grund sei, warum er nie wieder Blockbuster drehen möchte. Immer leicht die Finger auf andere zu zeigen, Shia ...

Diese 10 Schauspieler haben einen ihrer Filme so richtig bereut

Noch mehr Fotos