Animal Attraction

Reckless Love

  • Reckless Love ist eine 2001 in Kuopio gegründete finnische Glam-Metal-Band.

    Geschichte

    Die Band begann ihre Karriere mit dem Namen Reckless Life, unter welchem sie zunächst Cover von Guns N’ Roses spielten. Nachdem sie damit keine Erfolge aufweisen konnten, begannen sie ihre eigenen Songs zu schreiben und gewannen mit diesen schließlich den Kuopio Bandwettbewerb 2004.

    Im Rahmen des „Kuopio Popcity“-Projekts 2005 ging Reckless Love zusammen mit Rainbow Crash, Svat und den Sideshow Zombies auf die Scandinavian Tour, welche sich auch über Schweden, Norwegen und Dänemark erstreckte.

    2007 verließ Olli Herman (auch als H. Olliver Twisted bekannt, bürgerlich Olli Herman Kosunen, * 19. Mai 1983) die Band, um als Sänger der schwedischen Hair-Metal-Band Crashdïet tätig zu sein, da deren Sänger (Dave Lepard) im Januar 2006 Suizid begangen hatte. Eineinhalb Jahre später kehrte Olli Herman wieder zu Reckless Love zurück. Im Januar 2009 wurde auf der Website von Reckless Love bekannt gegeben, dass Schlagzeuger Mike Harley die Band verlassen würde. Kaum eine Woche später wurde mit Hessu Maxx Ersatz gefunden.

    Der Musikstil der Band hatte im Lauf der Jahre eine starke Veränderung durchgemacht, was ihr schließlich am 23. April 2009 einen Plattenvertrag bei Universal Music einbrachte. Am 9. Juli 2009 veröffentlichte Reckless Love die erste Single One more Time. Im August erreichte sie in den Playlist-Charts des finnischen Musik-Radiosenders YleX Platz 2. 2013 erschien dann ihr aktuelles Album "Spirit". "Night On Fire", sowie "So Happy I Could Die" wurden als Singles ausgekoppelt.

    Diskographie

    • 2010: Reckless Love
    • 2011: Animal Attraction
    • 2013: Spirit
    • 2004: So Yeah!!
    • 2005: TKO
    • 2005: Light But Heavy (Popcity)
    • 2006: Speed Princess
    • 2009: One more Time
    • 2009: Beautiful Bomb
    • 2010: Romance
    • 2010: Badass/Get Electric
    • 2011: Hot (Digital Single)
    • 2012: On The Radio
    • 2013: Night On Fire
    • 2013: So Happy I Could Die

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. Ylex: One more Time
    2. Ylex: Beautiful Bomb
    3. a b c Reckless Love in der finnischen Hitparade
    4. http://www.stalker.cd/index.php?lang=2&content=81&id=358&&lang=1

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.