Dragonette

  • Dragonette ist eine Elektropopband aus Kanada, welche seit 2005 besteht. Sie besteht aus der Frontfrau Martina Sorbara (die bereits im Bereich Singer-Songwriter Fuß fassen konnte), dem Produzenten und Bassisten Dan Kurtz, dem Gitarristen Chris Hugget und Joel Stouffer als Schlagzeuger.

    Karriere

    Sorbara und Kurtz trafen sich auf einem Musikfestival und gründeten das Duo The Fuzz, dessen Musik sie aus Spaß im eigenen Keller aufnahmen. Nach diesen initialen Aufnahmen gründeten sie schließlich Dragonette und traten bereits bei ihrem zweiten Liveauftritt zusammen mit New Order auf. 2005 erschien Dragonette EP, woraufhin sie einen Plattenvertrag bei Mercury/Universal unterschrieben.

    Sie beschlossen, von Kanada nach London zu wechseln, nahmen ihr Debütalbum Galore auf und traten als Vorband von Künstlern wie Basement Jaxx, The Sounds oder den Sugababes auf. Darüber hinaus traten sie als Headliner bei kleineren Konzerten auf. Mit der Umsiedlung nach London wurde der Gitarrist Simon Craig durch Will Stapleton ersetzt. Es erschienen kurz darauf die ersten Musikvideos im Internet, darunter auch das Video zur ersten Single: I Get Around; trotz Promotion der Band erreicht diese „nur“ Platz 92 der britischen Charts. Auch die folgende Single Take It Like A Man konnte keinen großen Mainstreamerfolg verbuchen. Eine Veröffentlichung von I Get Around in Kanada konnte jedoch auf Platz 57 landen und brachte der Band eine Nominierung für den Juno Award als beste Newcomerband ein. Auch ihre Coverversion The Girls (The Boys), im Original von Calvin Harris konnte einige Airplay-Erfolge verbuchen. Darüber hinaus schrieben Sobara und Kurtz für die 1980er-Jahre-Ikone Cyndi Lauper den Titel Grab a Hold, welcher 2008 auf dem Lauper-Album Bring Ya to the Brink erschien.

    Auf den Frühsommer 2009 fielen die Veröffentlichung einer neuen Downloadsingle, Fixin to Thrill Für beide Arbeiten erschienen bereits frühzeitig die dazugehörigen Musikvideos im Internet. Boys & Girls wurde 2012 als Titellied zur Fernsehsendung Der Bachelor verwendet.

    Größere Bekanntheit im deutschsprachigen Raum erlangte die Band mit der Single Hello, ebenfalls eine Zusammenarbeit mit Martin Solveig. Diese erreichte sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz die Top 10 der Singlecharts. In Österreich wurde sie sogar zu einem Nummer-eins-Hit. Sie war im deutschsprachigen Raum sogar erfolgreicher als in den USA und Großbritannien. Nur in Kanada, dem Heimatland der Band, konnte sich die Single ähnlich hoch platzieren. Auch dort war sie die mit Abstand erfolgreichste Single seit dem Bestehen der Gruppe.

    Diskografie

    Singles und EPs

    • 2005: Dragonette EP
    • 2007: I Get Around
    • 2007: Take It Like a Man
    • 2007: Jesus Doesn't Love Me Anymore
    • 2008: Competition
    • 2009: Fixin' to Thrill
    • 2009: Pick Up the Phone
    • 2009: Boys & Girls (Martin Solveig feat. Dragonette)
    • 2010: Easy
    • 2010: Our Summer
    • 2010: Fire In Your New Shoes (Kaskade feat. Dragonette)
    • 2010: Hello (Martin Solveig feat. Dragonette)
    • 2010: Animale (Don Diablo feat. Dragonette)
    • 2010: Big in Japan (Martin Solveig feat. Dragonette & Idoling!!!)
    • 2010: Mixin to Thrill EP
    • 2012: Let It Go
    • 2012: Live in This City
    • 2012: Merry X-Mas (Says Your Text Message)
    • 2014: Outlines (Mike Mago & Dragonette)

    Alben

    • 2007: Galore
    • 2009: Fixin to Thrill
    • 2012: Bodyparts[5]

    Weblinks

    Quellen

    1. http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=31555258&blogId=490405402V
    2. http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=31555258&blogId=497083311
    3. a b c d e f g h Dragonette - Chartdiskografie Kanada
    4. Hello - Chartdiskografie Singles DE, AT, CH, UK, US
    5. http://exclaim.ca/News/dragonette_announce_bodyparts_album

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.