Johnette Napolitano

  • Johnette Napolitano (* 22. September 1957 in Hollywood) ist eine US-amerikanische Popsängerin, Bassistin und Songwriterin. Sie ist insbesondere durch ihre Arbeit in Concrete Blonde bekannt.

    Napolitano hat auch einige Soloalben veröffentlicht: Sketchbook (2002), Sketchbook 2 (2006) und Scarred (2007).

    Trivia

    • Johnette hatte 1993 einen Gastauftritt auf dem Album Recipe For Hate der amerikanischen Punkband Bad Religion.
    • Sie sang auch in dem Lied I Am Where It Takes Me der amerikanischen Supergruppe Black Light Burns.
    • 1996 sang sie auf dem Album No Talking Just Heads der kurzlebigen Nachfolgegruppe der Talking Heads "The Heads" mit.
    • In dem australischen Film „West“, der 2007 bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin uraufgeführt wurde, sang sie das Titellied „Falling in Love“.

    Weblinks

    • Literatur von und über Johnette Napolitano im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    • Johnette Napolitano in der Internet Movie Database (englisch)

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.