Loituma

  • Loituma ist ein finnisches Quartett, das die finnische Gesangstradition mit dem Klang der Kantele kombiniert. Internationale Bekanntheit erlangte die Gruppe durch ihre Interpretation des Liedes „Ievan polkka“.

    Geschichte

    Loituma wurde im Herbst 1989 als das Septett Jäykkä Leipä (‘steifes Brot’) an der Sibelius-Akademie, Fachbereich Volksmusik, gegründet. Zur Originalbesetzung gehörten auch die Sängerinnen Sanna Kurki-Suonio und Tellu Paulasto; beide gingen später jedoch nach Schweden und traten Hedningarna bei. Anita Lehtola war bis 2000 auch ein Mitglied von Hedningarna. Loituma wurde 1997 beim Volksmusikfestival von Kaustinen zur „Gruppe des Jahres“ gewählt. Über die Jahre verfolgte die Band kontinuierlich ihren eigenen musikalischen Weg und erweiterte ihre Musik um verschiedene musikalische Einflüsse unterschiedlichen Ursprungs. Einer der Ecksteine finnischer Folkmusik ist der Gesang. Die Lieder von Loituma, unterstützt im Hintergrund von Martti Pokela und Toivo Alaspää, vermitteln finnische Tradition. Ein anderes tragendes Element der Musik von Loituma ist die Kantele.

    Ievan Polkka

    Das Lied Ievan Polkka (Evas Polka) wurde ursprünglich 1937 von Eino Kettunen geschrieben. Bekannt wurden Loituma mit ihrer Version der Ievan Polkka, in ostfinnischem Dialekt gesungen, welche sie durch ein Intermezzo ergänzten, das im Allgemeinen aus Lauten ohne Sinn besteht und die Stimme lediglich als weiteres Musikinstrument einsetzt. Das Intermezzo wird bei jeder Aufführung frei improvisiert. Mit dieser Interpretation waren Loituma ebenfalls in den finnischen Charts und später, im April 2007, sogar in den deutschen Top-50-Charts vertreten.

    Zum Kult avancierte Ievan Polkka vor allem in Internetforen und Weblogs durch ein Flashvideo. In diesem drehte Orihime Inoue, ein Charakter aus der Anime-Umsetzung von Bleach, eine Porree-Stange in einer kurzen und sich ständig wiederholenden Sequenz. Gleichzeitig ertönte in einer Endlosschleife das Intermezzo der Ievan Polkka.

    2006 veröffentlichten zwei italienische Musikproduzenten eine Version des Liedes, für die sie die animierte Comicfigur Holly Dolly schufen.

    Veröffentlichungen

    • 1995 – Loituma (US-Release als Things of Beauty, 1998)
    • 1998 – Kuutamolla (US-Release als In The Moonlight, 1999)

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. Das ursprüngliche Flashvideo
    2. a b Loituma in der deutschen Single-Hitparade

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.