Luttenberger*Klug

  • Luttenberger*Klug war ein Pop-Duo aus der Steiermark, Österreich. Es bestand aus Michelle Luttenberger (* 12. Juli 1990 in Feldbach).

    Geschichte

    Die beiden lernten sich bei einem Auftritt von Klugs Band kennen und wurden in Deutschland durch Auftritte in den regionalen Fernsehanstalten bekannt. Im Sommer 2005 wurde ihre Debütsingle Super Sommer besonders im österreichischen ORF-Radiosender Ö3 gespielt. Da sie damit allerdings keinen wirklichen Erfolg erzielen konnten, wurde Super Sommer im Sommer 2006 nochmals veröffentlicht. Die Single stieg diesmal in die Austria Top 40 und die deutschen Top-100-Charts ein. Im Herbst 2006 folgte dann die Single Vergiss mich, mit der das Duo auf Platz 14 der Austria Top 40 einstieg. Ihr Debütalbum Mach dich bereit! wurde am 23. Februar 2007 veröffentlicht, und war in Österreich mehr als 25 Wochen in den Charts.

    Ihre bisher größten Auftritte fanden am 9. Juli 2006 statt, wo sie vor dem WM-Finale 2006 vor zirka 20.000 Menschen auf der Berliner Waldbühne und vor über 1 Million Menschen auf der Berliner Fanmeile jeweils live und unplugged spielten. 2007 fungierten die beiden mit ihrer Band als Support von Christina Stürmer, den Sugababes und Tokio Hotel, bevor sie im Mai selbst auf Tour in Österreich und Deutschland gingen.

    Am 17. Mai 2007 gewannen Luttenberger und Klug den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Single des Jahres national“ mit ihrer Single Vergiss mich. Auch am 18. April 2008 gewannen sie den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Album des Jahres national“ mit ihrem Album Mach dich bereit.

    Luttenberger*Klug wurden von Alexander Kahr produziert, der auch Christina Stürmer sowie Nadine Beiler produziert hat.

    Mitte 2008 wurde das Album Mädchen im Regen fertiggestellt, es erschien im darauffolgenden November.

    Im September 2009 kündigten Luttenberger*Klug ihre vorläufige Trennung an

    Im Herbst 2009 unterzeichnete das Duo bei der Plattenfirma Universal Music Austria, bei der das dritte Studioalbum erscheinen soll.

    Im April 2010 fand der Videodreh zur neuen Single Nur an mich statt, der durch einen neuen Stil, aber vor allem durch die Regieführung von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky für Aufmerksamkeit sorgte.

    Am 29. Oktober 2010 erschien die Download-Single Zeig mir den Weg, die auch das Titellied zur Zeichentrickserie CHI RHO – Das Geheimnis ist. Die Single Immer wenn du schläfst erschien als Maxi-CD am 19. November 2010. Das dritte Studioalbum, Unsere Zeit, ist am 25. Februar 2011 erschienen.

    Im Herbst 2010 wurde Luttenberger*Klug mit dem Lied Sternenlichter für die Österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2011 nominiert.

    Im Februar 2012 gab Klug ihre Schwangerschaft bekannt.

    Luttenberger arbeitet neben ihrer musikalischen Karriere für den regionalen Fernsehsender Steiermark 1.

    • Luttenberger*Klug am Donauinselfest 2007

    • Michelle Luttenberger

    • Chrissi Klug

    Begleitmusiker

    • Harald Vorraber, Schlagzeug (seit 2007)[9]
    • Wolfgang "Knut" Posch, Gitarre (seit 2010)[10]
    • Fabian Wolly Holoubek, Bass (seit 2009)[9]
    • Ali Grumeth, Leadgitarre (bis 2009)[11]
    • Patrick Braun, Bass (bis 2009)[11]

    Diskografie

    Alben

    • 2007: Mach dich bereit! (DEAG Music / Warner)
    • 2008: Mädchen im Regen (DEAG Music / Warner)
    • 2011: Unsere Zeit (Amadeo / Universal Music)

    Singles

    • 2005: Super Sommer (Hoanzl)
    • 2006: Super Sommer (DEAG Music / Warner)
    • 2006: Vergiss mich (DEAG Music / Warner)
    • 2007: Heut Nacht (DEAG Music / Warner)
    • 2007: Weil es mich nur 1x gibt (DEAG Music / Warner)
    • 2008: Mädchen im Regen (DEAG Music / Warner)
    • 2008: Sag doch einfach (DEAG Music / Warner)
    • 2009: Fliegen (DEAG Music / Warner)
    • 2010: Nur an mich (Amadeo / Universal Music)
    • 2010: Zeig mir den Weg (Amadeo / Universal Music)
    • 2010: Immer wenn du schläfst (Amadeo / Universal Music)
    • 2011: Sternenlichter (Amadeo / Universal Music)

    Literatur

    • Monika Kornberger: Luttenberger*Klug. In: Oesterreichisches Musiklexikon. Online-Ausgabe, Wien 2002 ff., ISBN 3-7001-3077-5; Druckausgabe: Band 3, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2004, ISBN 3-7001-3045-7.

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatHP TSP - Luttenberger*Klug - 2007. Abgerufen am 3. November 2008.
    2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Formatkrone.at: Luttenberger gegen Klug: "Wir nerven uns!" 18. September 2009, abgerufen am 26. September 2009.
    3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatoe3.orf.at: Luttenberger-Klug bleiben ein Team. Abgerufen am 26. September 2009.
    4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatStefan Ruzowitzky dreht Video von Luttenberger Klug. Abgerufen am 28. Mai 2010.
    5. Chrissi Klug ist schwanger. In: oe24.at. 13. Februar 2012, abgerufen am 25. März 2012.
    6. "Chrissi" Klug ist Mama. In: news.at. 17. Juli 2012, abgerufen am 17. Juli 2012.
    7. Team bei steiermark1.at
    8. a b Chartquellen: Österreich / Deutschland
    9. a b "Die Band" auf der Homepage des offiziellen Luttenberger*Klug Fanclubs
    10. [1]
    11. a b Luttenberger-Klug.at/blog, Eintrag vom 17. April 2009

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.