Robbie Rivera

  • Roberto „Robbie“ Rivera (* 1973 in San Juan, Puerto Rico) ist ein puerto-ricanischer DJ und Musikproduzent in der elektronischen Musikszene.

    Leben

    Die ersten Berührungen mit elektronischer Tanzmusik hatte er im Altern von rund 10 Jahren. Seine Leidenschaft für verschiedene Gruppen, wie Depeche Mode, New Order oder U2, brachten ihn auch in Kontakt mit der zeitgemäßen elektronisch angehauchten Tanzmusik.

    Mit 13 Jahren kaufte er sich den ersten Mixer und zwei Plattenspieler und eignete sich innerhalb weniger Jahre die nötigen Fähigkeiten an, um später als DJ erfolgreich zu sein. Während seiner Jugend testete er auch viel mit der Roland Drum Machine, die er sich von einem Freund ausleihen konnte.

    1992 zog er nach Miami um und veröffentlichte 1996 seine erste Platte El Sorrullo, die eher der Latin House Sparte zuzuordnen war. Damit schaffte er in der Szene direkt den Durchbruch und veröffentlichte danach auf bekannten Plattenlabels, wie zum Beispiel Subliminal, Filtered, Positiva, Mos, Azuli und Strictly Rhythm. Einer seiner nächsten Hits Bang schaffte es bis auf Platz 13 der UK Charts und in die Top 10 von Australien.

    Aufgrund des Erfolges gründete er 1998 sein eigenes Label Juicy Music, auf dem er seine eigene Vorstellung von elektronischen Tanzmusik frei veröffentlichen konnte.

    Durch seine Popularität war er auch als Remix-Künstler sehr gefragt und konnte für Größen wie Faithless, Felix Da Housecat, Madonna, Kylie Minogue, Gabriel & Dresden, Moloko, Bob Sinclar, Benny Benassi, Sinead O'Connor, Ferry Corsten, Ricky Martin, Carlos Santana, Steve Angello, Coburn, Superchumbo, David Guetta, Tocadisco, Pink und Basement Jaxx arbeiten.

    Seit 2005 ist er mit Monica Olabarrieta verheiratet, die auch seine Businesspartnerin beim eigenen Label ist. Rivera wurde 2008 als „Best House Producer“ bei Beatport und „Best Remixer“ bei den International Dance Music Awards nominiert.

    Musikstil

    Robbie Riveras Marke ist tanzbarer Electro House, der in der Szene auch als positiv „dreckig“ bezeichnet wird.

    Diskografie

    Singles

    Mit über 100 Singles, fünf Alben und unzähligen Remixen ist Robbie Rivera einer der Künstler der elektronischen Musikszene mit dem größten Output.

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. Billboard Biography (Memento vom 17. August 2007 im Internet Archive)
    2. Chartquellen: ES FIN UK

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.