Insane Clown Posse

  • Die Insane Clown Posse (ICP) ist ein Horrorcore-Rap-Duo aus Detroit, bestehend aus Violent J (Joseph Bruce) und Shaggy 2 Dope (Joseph Utsler). Sie zeigen sich meist mit schwarz-weiß geschminkten Clowngesichtern.

    Biografie

    Die Gruppe aus Detroit entstand 1986 zunächst unter dem Namen "Inner City Posse", einem Trio, das aus Violent J (Joseph Bruce), Shaggy 2 Dope (Joseph Utsler) und dessen Bruder John bestand. Nach einem Erlebnis (Traum/Vision) von Violent J nannte sich die Gruppe Insane Clown Posse und machte sich zur Aufgabe, der Welt 6 Nachrichten in Form von sogenannten "Joker's Cards" zu senden. ICP gründeten zusammen mit ihrem Manager Alex Abbiss das Musiklabel Psychopathic Records. Noch bevor Carnival of Carnage (Die erste von sechs Joker's Cards, im Jahr 1992) erschien, verließ John die Gruppe.

    Über die Jahre verteilt wuchs die ICP-Fangemeinde, welche sich Juggalos nennen. Die Juggalos behaupten von sich, keine typischen Fans oder Groupies, sondern eine durch die Musik zusammengeführte große Familie zu sein. Typische Varianten diese Gruppengehörigkeiten zu demonstrieren sind geschminkte Clownsgesichter oder das Symbol des "Hatchet man". Dieses Gruppengehörigkeitsgefühl wird durch überwiegend negative Berichterstattung in den Medien und dem Nichtvorhandensein von Sponsoren auf Festivals noch verstärkt.

    ICPs nächste Joker's Card war "The Ringmaster" (1994) gefolgt von "Riddle Box" (1995). Dazwischen veröffentlichten sie einige EPs, unter anderem Shaggy' s erstes Solo EP mit dem Titel "Fuck Off!!". Die vierte Karte "The Great Milenko" (1997) ist eine der erfolgreichsten Platten von ICP und wurde mit Platin ausgezeichnet. Zwischen den Joker's Cards ließ sich ICP nun immer mehr Zeit, widmete sich anderen Projekten und nahmen eine neue Gruppe namens Twiztid, bestehend aus Jamie Madrox und Monoxide (früher unter dem Namen Mr. Bonez und Hectic der Band House Of Krazees bekannt), unter ihre Fittiche. 1999 erschien die fünfte Joker's Card: "The Amazing Jeckel Brothers", die unter den Top 5 der US-Album Charts zu finden war. Zwischenprojekte von ICP waren unter anderem Dark Lotus, eine Band bestehend aus ICP, Twiztid, Blaze Ya Dead Homie und anfangs Marz. Marz verstritt sich später mit der Insane Clown Posse und wurde durch Anybody Killa ersetzt. Das erste Album "Tales From The Lotus Pod" wurde daraufhin mit Anybody Killa anstatt Marz wiederveröffentlicht. ICP veröffentlichten weiterhin ein Doppel Album namens "Bizzar/Bizaar", bevor sie sich von ihrem langjährigen Produzenten Mike E. Clark trennten. Die von der Fangemeinde am meisten erwartete sechste Joker's Card sollte also einen ganz neuen Produzenten bekommen: Mike P. Die sechste Joker's Card erschien in 2 Album-Versionen: "Shangri La" (2002) (was so viel wie Himmel bedeutet) und "Hell's Pit" (2004). Daraufhin wurde viel spekuliert, ob dies das Ende der Karriere von ICP wäre; die Spekulationen bewahrheiteten sich jedoch letzten Endes nicht, wie ein Zitat eines Tracks der EP "The Calm EP" (2005) von ICP-Mitglied Violent J beweist: "Violent J and Shaggy muthafuckin' 2 Dope forever makin music for the Juggalo nation serial killas world wide world wide baby and we will never ever never ever ever stop bitch!". ICP arbeiten zwischenzeitlich wieder mit dem Produzenten Mike E. Clark zusammen. 2007 veröffentlichten sie das Album "The Tempest". 2009 stieg das Album "Bang! Pow! Boom" auf Platz 4 der Billboard-Charts ein und ist somit das kommerziell gesehen erfolgreichste Album von ICP.

    Stil

    Die Texte der ICP sind in der Regel stark von Gewalt geprägt und ziemlich irrsinnig. Man findet jedoch auch sehr oft sarkastische und selbstironische Elemente in den Lyrics. Musikalisch gesehen bedienen sich ICP oftmals Rock- und Metal-Elementen und vermischen diese mit dem typischen Rap. Dafür arbeiteten sie immer wieder mit Musikern der Rock-Szene zusammen, wie z.B. mit Slash, Alice Cooper, (hed) p. e. oder Steve Jones von den Sex Pistols.

    Fehde mit Eminem

    Die Insane Clown Posse hat eine langjährige Fehde mit Eminem, die noch aus der Zeit vor der Karriere Eminems stammt. Damals veranstaltete Eminem Partys in Detroit. Auf einen Flyer druckte er ICP Might Appear .. Maybe. Die ICP wollte nicht, dass Eminem mit ihrem Namen Werbung machte. Dies führte zu verschiedenen verbalen und physischen Konfrontationen zwischen ICP und Eminem. ICP nahm den Disstrack Nothing but a bitch thang auf. Eminem nutzte mehrere Situationen während seiner Karriere um die ICP zu dissen, u.a. rappt er in seinem Lied Marshall Mathers: Plus I was put here to put fear in faggots who spray Faygo Root Beer; and call themselves "Clowns" cause they look queer; Faggot2Dope and Silent Gay; Claimin Detroit, when y'all live twenty miles away (fuckin punks).

    Diskografie

    • 1991: Dog Beats (EP)
    • 1991: Basement Cuts::
    • 1992: Carnival of Carnage
    • 1993: Beverly Kills 50187 (EP)
    • 1994: The Ringmaster
    • 1994: Shaggy 2 Dope - Fuck Off!
    • 1994: The Terror Wheel (EP)
    • 1994: Carnival Christmas (EP)
    • 1995: The Riddle Box
    • 1996: Tunnel of Love (EP)
    • 1997: Mutilation Mix
    • 1997: The Great Milenko
    • 1998: Forgotten Freshness Volumes 1 & 2 (Doppel-Album)
    • 1999: The Amazing Jeckel Brothers
    • 2000: Bizaar [1]
    • 2000: Bizzar [2]
    • 2001: Forgotten Freshness Volume 3
    • 2002: The Wraith: Shangri-La
    • 2003: Violent J - Wizard of the Hood
    • 2003: Hallowicked
    • 2004: Hell's Pit
    • 2005: The Calm (EP)
    • 2005: Forgotten Freshness Volume 4 / Hallowicked Compilation
    • 2006: Shaggy 2 Dope - Fuck The Fuck Off
    • 2006: The Wraith: Remix Albums
    • 2007: The Tempest
    • 2007: The Eye of the Storm (EP)
    • 2009: Bang! Pow! Boom!
    • 2009: Bang! Pow! Boom! Nuclear Edition
    • 2011: Featuring Freshness
    • 2012: The Mighty Death Pop!
    • 2013: The Wraith: Remix Albums
    • 2015: Marvelous Missing Link (Lost)

    Filme

    • Shockumentary (1998)
    • Big Money Hu$tla$ (2000)
    • Bootlegged in LA (2004)
    • Death Race 3000 (2008)
    • Big Money Rustlas (2010)

    Wrestling

    Beide sind auch für verschiedene Wrestlingligen angetreten. Zum Beispiel für die ECW, die WWE, die WCW und zuletzt bei TNA. 1999 gründeten sie ihre eigene Wrestlingliga namens Juggalo Championship Wrestling (früher Championshit).

    Quellen

    1. US-Charthistorie
    2. Bericht über die Fehde

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.