Matthew Wilder - Bouncin' Off The Walls Videos - Alle Clips, News und Musikvideos von Matthew Wilder - Bouncin' Off The Walls

Matthew Wilder

Über Matthew Wilder

Matthew Wilder (* 24. Januar 1953 in New York City; eigentlich Matthew Weiner) ist ein US-amerikanischer Musiker, der bekannt geworden ist durch seinen internationalen Charterfolg Break My Stride aus dem Jahr 1983.

Leben und Karriere

Wilder war in den 1970ern eine Hälfte der „Greenwich Village Folk Group Matthew & Peter“. 1978 zog Matthew Wilder nach Los Angeles, um dort für diverse Fernseh-Werbespots zu singen. Auch als Background-Sänger bei Rickie Lee Jones und Bette Midler war er zu hören.

Den Durchbruch erlangte Wilder mit seinem Debütalbum I Don’t Speak the Language im Jahr 1983. Es erreichte Platz 49 in den US-Billboard-Charts, die erfolgreichste Single daraus, Break My Stride, sogar Platz 5. Auch international wurde das Lied ein großer Erfolg und erreichte unter anderem Platz 4 in Großbritannien, Platz 7 in Deutschland, Platz 8 in Österreich und Platz 22 in der Schweiz. Bei den Folgesingles und -alben blieb der Erfolg aus.

Trotz des fehlenden Erfolgs seiner Solokarriere blieb Wilder der Musikbranche treu und bewies sich fortan als erfolgreicher Songwriter und Plattenproduzent. Er schrieb Songs für No Doubt, 702, Christina Aguilera, Kelly Clarkson und Joanna, synchronisierte „Ling“ im Disney-Film Mulan (1998) und trug zum Soundtrack bei. Wilder produzierte Songs für den australischen Sänger/Songwriter Mig Ayesa und für Hayden Panettiere.

Diskografie

  • I Don’t Speak the Language (1983)
  • Bouncin’ Off the Walls (1984)
  • I Don’t Speak The Language/Bouncin’ Off the Walls (1999)
  • Tragic Kingdom von No Doubt (1995)
  • Mulan (Soundtrack) (1999)
  • MiG von Mig Ayesa (2007)
  • All Day with It von illScarlett (2007)

Quellen

  1. ab Matthew Wilder in den Billboard 200
  2. abc Hit-Bilanz, deutsche Chart-Singles auf CD-Rom, Taurus Press
  3. ab Matthew Wilder in den Austria-Charts
  4. ab Matthew Wilder in den Swiss-Charts
  5. abc Matthew Wilder in den UK-Charts
  6. abcd Matthew Wilder in den Billboard Hot 100

Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.