Five Star

  • Five Star (auch bekannt als 5 Star) waren eine britische Popmusik/R&B-Gruppe aus Romford, Greater London. Sie wurde 1983 gegründet und setzte sich aus den Brüdern und Schwestern Stedman, Lorraine, Denise, Doris und Delroy Pearson zusammen. Die Gruppe war bekannt für ihr glamouröses Image, markante, passende Kostüme und schwierige Choreografien und erlangte eine Reihe von Top-40-Platzierungen sowohl bei den Singles als auch bei den Alben in Großbritannien zwischen 1985 und 1988.

    Biografie

    Die Gruppe von fünf Geschwistern aus der Stadt Romford in Essex wurde von ihrem Vater, Buster Pearson (geboren in Jamaika und früherer Musiker von Wilson Pickett), gegründet, der ebenso als ihr Manager auftrat. Pearson brachte auf seinem eigenen Label Tent Records Inc. das Material der Gruppe heraus. Als vermeintliche britische Version der Jacksons hatte Five Star viele Hits in den britischen Charts, wobei ihre größten Erfolge 1986 mit den Top-10-Singles System Addict, Can’t Wait Another Minute und Find the Time (beide von Richard James Burgess produziert) sowie Rain or Shine (geschrieben von Denise) erreicht wurden. Weitere Top-10-Hits, Stay Out of My Life (geschrieben von Denise) und The Slightest Touch, folgten 1987, genau wie ein BRIT Award als beste britische Band. Im selben Jahr erschien auch ihr drittes Album Between the Lines.

    Ihr blitzsauberes Image machte die Gruppe populär bei Presse und Plattenkäufern. Boulevardblätter brachten Geschichten über den Alltag und private Affären der Pearsons, besonders von Lorraines Verlobung mit Eddie Murphy 1988. Die Gruppe zog in ein größeres Anwesen, Stone Court in Berkshire, komplett mit Überwachungskameras und Alarmanlagen an den Sicherheitstoren. Dieser offenkundige Versuch ihres Vaters, Five Star von der Öffentlichkeit fernzuhalten, führte nur zu noch größerem Interesse und Artikeln von „privaten Nachtclubs“ und „Neverland-ähnlichen Vergnügungsparks“ zur privaten Nutzung der Geschwister.

    1988 meinte die Gruppe, sie hätten den Sound, der sie namhaft gemacht hat, ausgereizt, und änderte ihre Richtung hin zu einem erwachseneren, in Leder gekleideten Disco/Rock/Dance Sound (begonnen mit der von Leon Sylvers III produzierten Single Another Weekend). Der Erfolg des Albums Rock the World war nur mäßig, die Platten verkauften sich schlechter als die früheren Veröffentlichungen.

    An diesem Punkt verringerte sich die Popularität der Gruppe rapide und Ende 1989 schaffte ihre Greatest-Hits-Kompilation nur Platz 53 in den Album-Charts. Ebenfalls 1989 hatten sie einen berüchtigten Auftritt in der britischen Fernsehshow Going Live, wo sie von einem Teenager telefonisch beleidigt wurden. Da man offenbar im Clinch mit RCA lag, verpflichtete man sich bei Epic Records für das folgende Jahr und produzierte zu Hause das selbst geschriebene Album Five Star. Trotz intensiver Werbung waren die beiden ausgekoppelten Singles Treat Me Like a Lady und Hot Love Flops, die geplante dritte Single What About Me, Baby? wurde aufgeschoben und die Veröffentlichung des Albums in Großbritannien abgebrochen. Auf der Suche nach frischen Gelegenheiten und einer neuen Hörerschicht zog die Band in den späten 1990ern nach Amerika, wobei auch Berichte über ihren Bankrott erschienen.

    1991 veröffentlichte man das glatte, amerikanisch klingende Album Shine und 1994 das gediegenere, ausgereifte Heart and Soul, das einen deutlichen R&B-Einschlag hatte. Im folgenden Jahr brachte Five Star das Album auch in Großbritannien heraus. Anschließend machte die Gruppe ihre erste größere Pause von der Musikszene. Denise heiratete und bekam Kinder und Delroy beschäftigte sich als Produzent.

    2001 erreichte die 31. offizielle Singleauskopplung, Funktafied, Platz 99 in den amerikanischen R&B-Charts und blieb 10 Wochen in den R&B/HipHop-Charts mit Platz 26 als höchster Platzierung., gab Lorraine ihren Abschied aus der Gruppe bekannt, während Stedman, Denise und Doris an Solokarrieren arbeiteten.

    Im März 2007 brachte die Plattenfirma der Band, Sony BMG, eine brandneue Kompilation all ihrer bekanntesten Musikvideos namens Five Star Performance auf DVD heraus, die Platz 25 in den DVD Musikcharts erreichte.

    Seit 2. Januar 2009 tritt Denise im Musical Thriller – Live im Lyric Theatre im West End auf.

    Diskografie

    Alben

    • 1990: Five Star
    • 1991: Shine
    • 1994: Heart and Soul
    • 2001: Eclipse

    Kompilationen

    • 1984: Rare 12" Versions
    • 1985: Dub 12" Versions
    • 1986: Rain or Shine
    • 1987: Greatest Hits & Pics
    • 1994: The Best Of
    • 1998: Greatest Hits
    • 2004: Legends (3 CDs)
    • 2013: The Collection (2 CDs)
    • 2013: The Remix Anthology (2 CDs)

    Singles

    • 1983: Problematic
    • 1984: Hide and Seek
    • 1984: Crazy
    • 1986: Are You Man Enough?
    • 1987: Crunchie Tour ’86 (EP)
    • 1988: Someone’s In Love
    • 1991: Shine
    • 1995: I Give You Give
    • 1995: (I Love You) For Sentimental Reasons
    • 2001: Funktafied

    Videos

    • 1985: Luxury of Life Video Selection (VHS)
    • 1986: If I Say Yes (VHS)
    • 1987: Silk & Steel (VHS)
    • 1987: Between the Lines (Live at Wembley - Children of the Night Tour 1987) (VHS)
    • 2007: Performance (DVD)

    Quellen

    1. Funktafied bei billboard.com
    2. Dave Simpson: Let’s Go Round Again. In: The Guardian, 26. Juni 2008
    3. a b c Chartquellen: Singles Alben Billboard 200
    4. Gold-/Platin-Datenbank UK

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.