Sebastian Hämer

  • Sebastian Hämer (* 17. März 1979 in Rostock) ist ein deutscher Sänger.

    Werdegang und Karriere

    Sebastian Hämer wuchs in Prerow an der Ostsee auf. Seine musikalische Karriere begann der gelernte Hotelkaufmann als Frontmann der Party-Band Turn up. Erstmals bekannt wurde Sebastian Hämer durch seine Teilnahme am ZDF-Gesangswettbewerb Die deutsche Stimme 2003. Die Debütsingle Sommer unseres Lebens, ebenso wie das gesamte erste Album Der fliegende Mann, wurde vom Label 3p produziert. Die Single stieg in den deutschen Single-Charts bis auf Platz 9. Ein Urteil des Bundesgerichtshof, das durch das Anbieten dieser Single zum Download im Internet ausgelöst wurde, führte das Prinzip der Störerhaftung in Deutschland für ungesicherte WLANs ein.

    Am 1. Oktober 2010 nahm Hämer mit dem Lied Is' schon ok für Mecklenburg-Vorpommern an dem von Stefan Raab initiierten Bundesvision Song Contest 2010 in der Bundeshauptstadt Berlin teil und belegte den 10. Platz mit 22 Punkten.

    Mit der Single Steig mit ins Boot unterstützt Hämer die Rostocker Kinderhilfsorganisation Frogs for Future. Die Aussage des Liedes ist, dass nur alle gemeinsam erreichen werden, dass die hilfsbedürftigen Kinder beaufsichtigten Sport ausüben können.

    Diskografie

    Alben

    • 2006: Der fliegende Mann
    • 2010: Flugplan 2
    • 2014: Schattenmann

    Singles

    • 2006: Sommer unseres Lebens
    • 2006: Nur mit Dir
    • 2007: Immer noch
    • 2009: Steig mit ins Boot
    • 2010: Wieso bist du weg von mir
    • 2010: Wir glauben an euch
    • 2010: Is' schon OK
    • 2014: Der blaue Planet

    Duette

    • 2006: Das Beste – Sebastian Hämer feat. Moses Pelham
    • 2009: Klage weiter – Agrip Nassim feat. Sebastian Hämer
    • 2010: Nur eine Weile – Sebastian Hämer feat. Valezka

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. viva.tv abgerufen am 20. Dezember 2011
    2. tvtotal.prosieben.de abgerufen am 20. Dezember 2011
    3. frogs-for-future.de, abgerufen am 20. Dezember 2011.
    4. sh Sebastian Hämer. THE VOICE OF GERMANY abgerufen am 1. November 2012
    5. a b Chartverfolgung Deutschland

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.