Company Flow

  • Die Hip-Hop-Formation Company Flow aus New York City war von 1997 bis etwa 2000 eine der treibenden Kräfte des Independent Hip-Hop um den Rapper und Produzenten El-P, seinen Co-MC Bigg Jus und den DJ und Produzenten Mr Len. Auf sie lässt sich auch der Ausruf Independent as fuck zurückführen.

    Geschichte

    Funcrusher Plus ist ihr 1997 auf Rawkus Records veröffentlichtes Debütalbum. An dem 19 Songs starken Longplayer wirkten unter anderem Black Mesa: Source (BMS), J-Treds & The Brewin From The Juggaknots mit. Von der lyrischen und visuellen Konzeption handelt es sich hierbei um ein Oldschool-Album. Die musikalische Zusammensetzung hingegen ging einen Schritt weiter, indem sie teils orientalische und großstädtische Einflüsse aufnahm und verarbeitete.

    Diskografie

    • 1997: Funcrusher Plus (Rawkus Records)
    • 1999: Little Johnny From The Hospitul (Breaks And Instrumentuls Vol. 1) (Rawkus Records)
    • 1995: Funcrusher EP (Official)
    • 1994: Juvenile Technique (Libra Records)
    • 1996: Infokill (Official)
    • 1996: 8 Steps To Perfection (Official)
    • 1997: Blind (Rawkus Records)
    • 1998: End To End Burners Episode 1 (Rawkus Records)
    • 2000: Iron Galaxy / DPA (As Seen On T.V.) (Zusammen mit Cannibal Ox; Definitive Jux)

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.