Hit The Lights

  • Hit the Lights (engl. für etwa: „Mach die Lichter an“) ist ein Lied der amerikanischen Metal-Band Metallica.

    Entstehung

    Hit the Lights entstand um 1980 herum, vor der Gründung von Metallica, allerdings existieren davon keine Aufnahmen mehr. Zwar war Dave Mustaine bereits Gitarrist von Metallica, doch nach Meinung von Hetfield und Ulrich noch zu neu, um die Gitarrensoli einzuspielen. Schließlich spielte ein Freund der Band Lloyd Grant die Soli ein:

    Nur ein paar Stunden später brachten Hetfield und Ulrich das Band zu Brian Slagel ins Studio, es war der letzte Titel, den Slagel für Metal Massacre I erhielt. Die 50 USD für das Mastering lieh sich Lars Ulrich von John Kornarens, dem Co-Produzenten des Samplers, und so wurde die auf Tonband aufgenommene Version von Hit the Lights als letzter Titel auf Metal Massacre I veröffentlicht. Für die zweite Auflage des Samplers wurde das Lied neu eingespielt, diesmal mit Dave Mustaine an der Lead-Gitarre. In dieser Version ist das Stück auch auf mehreren Demos zu hören, bevor es schließlich als erstes Lied auf dem Debütalbum Kill ’Em All Verwendung fand.

    Musik und Text

    Hit the Lights war mit rund 160 bpm das mit Abstand schnellste Stück auf Metal Massacre I, das durchgehend hohe Tempo war die Art der Band, Aggression und Power zum Ausdruck zu bringen.

    Die druckvollere und professionellere Produktion auf Kill 'Em All unterstrich „die brutale Energie und Wut“ des Liedes. Die erste Textzeile „No Life 'Til Leather“ war Namensgeber des gleichnamigen Demos, das 1982 nach Erscheinen von Metal Massacre I veröffentlicht wurde.

    Das Lied zeigt die musikalischen Wurzeln der Band wie Motörhead, Iron Maiden und Diamond Head und beweist den „eigenen und unnachahmlichen Stil“ von Metallica.

    Weitere Verwendung

    Das Lied wurde von Metallica sowohl im Box-Set Live Shit:Binge & Purge, als auch auf der Some-Kind-of-Monster-EP wiederverwendet. Es war außerdem Bonustitel der Single The Unnamed Feeling (2004) und Teil des Medleys der Hero of the Day-Single (1996). Die amerikanische Band Black Tide coverte das Stück auf ihrem 2008er Album Light from Above und es gehört zum Soundtrack des Spiels Guitar Hero: Metallica.

    Einzelnachweise

    1.  Joel McIver: Justice for all: The Truth About Metallica. Omnibus Press, 2004, S. 12.
    2. Matthias Weckmann: Metallica. Hammergeile Zeiten. In: Metal Hammer, Februar 2013, S. 20.
    3. Matthias Weckmann: Metallica. Hammergeile Zeiten. In: Metal Hammer, Februar 2013, S. 22.
    4. a b Joel McIver: Justice for all. a.a.O., S. 38
    5. a b  Glenn T. Pillsbury: Damage incorporated: Metallica and the production of musical identity. CRC Press, 2007, S. 9.
    6. Glenn T. Pillsbury: Damage incorporated. a.a.O., S. 25
    7.  Dietrich Helms, Thomas Phleps: Sound and the City: populäre Musik im urbanen Kontext. transcript, 2007, S. 134.
    8. a b  Malcolm Dome, Mick Wall: The complete guide to the music of Metallica. Omnibus Press, 1995, S. 4.

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.