Für immer und ewig

Jörn Schlönvoigt

  • Jörn Schlönvoigt (* 1. August 1986 in Berlin-Köpenick) ist ein deutscher Schauspieler und Musiker.

    Karriere

    Im Alter von elf Jahren setzte Schlönvoigt eigene Texte auf Hip-Hop-Beats. Mit 16 gründete er mit seinem Halbbruder die Punkrockband Cherry Poppers, die den Radio Fritz! Demo-Contest gewann. Nach der Mittleren Reife auf der Salvador-Allende-Oberschule in Berlin-Köpenick, begann Schlönvoigt eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, die er aufgrund seines schauspielerischen Engagements in der Fernsehserie Gute Zeiten – Schlechte Zeiten aber nicht abschloss. Schlönvoigt arbeitete zunächst als Komparse in verschiedenen Serien (Gute Zeiten – Schlechte Zeiten, Schloss Einstein (Folge 325 und 326), Alphateam). Auch betätigte er sich als Model für Versandhaus-Kataloge. Im Juli 2004 bekam er eine erste größere Rolle in einer Folge der Fernsehserie Stefanie – Eine Frau startet durch. Seit dem 1. Dezember 2004 spielt er in Gute Zeiten – Schlechte Zeiten in einer Hauptrolle den Philip Höfer.

    Schlönvoigt war am 6. März 2005 Gastmoderator bei The Dome 33 in Salzburg.

    Am 7. September 2007 wurde seine erste Musiksingle Das Gegenteil von Liebe veröffentlicht, die in Deutschland die Top 10 erreichte. Die zweite Veröffentlichung (Superhelden sterben nicht) folgte Ende November des Jahres. Am 25. Januar 2008 erschien seine dritte Single Ein Leben lang, die auch auf dem Privatsender RTL als Imagesong zu hören war. Im Winter 2007 ging Schlönvoigt mit der Sängerin LaFee auf Deutschland- und Österreich-Tour.

    Mit seiner Tanzpartnerin Helena Kaschurow nahm er 2011 an der vierten Staffel der RTL-Show Let’s Dance teil. Das Paar erreichte den fünften Platz.

    2014 startete Schlönvoigt seine Schlagerkarriere und veröffentlichte sein zweites Album Für immer und ewig. Neben seiner Karriere als Schauspieler und Sänger ist er zudem auch als DJ unterwegs und betreibt seine eigene Modelinie QNH - closing and more.

    Schlönvoigt war im Januar 2015 Teilnehmer der RTL-Reality-Sendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! und belegte den zweiten Platz in der neunten Staffel.

    Privatleben

    Schlönvoigt war etwa ein Jahr lang mit der Schauspielerin Sarah Tkotsch liiert. Im März 2010 kam es zur Trennung.

    Auszeichnungen

    • 2006 – Bravo Otto in Gold in der Kategorie TV-Star männlich
    • 2007 – Bravo Otto in Silber in der Kategorie TV- Star männlich
    • 2008 – CMA Wild And Young Award in Gold in der Kategorie Bester Schauspieler Soap/TV
    • 2008 – CMA Wild And Young Award in Silber in der Kategorie Bester Sänger
    • 2009 – CMA Wild And Young Award in Gold in der Kategorie Bester Schauspieler Soap/TV
    • 2014 – smago! Award in der Kategorie Publikumsliebling aller Generationen

    Filmographie (Auswahl)

    • 2010: Familie Fröhlich – Schlimmer geht immer
    • 2014: Frühlingsgeflüster

    Diskografie

    Singles

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. Wow: Jörn Schlönvoigt feiert sein DJ-Jubiläum
    2. Sarah und Jörn sind kein Paar mehr. Abgerufen am 17. November 2011.
    3. Jörn Schlönvoigt: „Ja, wir sind zusammen“. In: Gala.de
    4. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/sila-sahin/trennung-von-joern-schloenvoigt-28412402.bild.html
    5. http://www.focus.de/kultur/vermischtes/joern-schloenvoigt-joern-schloenvoigt-ist-wieder-verliebt_aid_1083861.html
    6. Chartplatzierungen

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.