Baustelle

  • Baustelle ist eine italienische Indie-Rockband, die 1994 in der Provinz Siena, in der Toskana, gegründet wurde.

    Geschichte

    Die Band gründete sich 1994 in Montepulciano. Der Bandname rührt von dem deutschen Begriff Baustelle her, welchen die Gruppe mittels eines deutsch-italienischen Wörterbuchs wählte. Laut Aussagen des Bandmitglieds Francesco Bianconi wurde das Wort Baustelle wegen seiner kuriosen Eigenschaften ausgewählt, wie beispielsweise das Beinhalten des Wortes stelle (was im Italienischen Sterne bedeutet), der Lautmalerei bau (das Gebell eines Hundes wird im Italienischen mit bau wiedergegeben) und des Wortes elle (französisch für sie). Die klangliche Verbindung zu dem französischen Schriftsteller und Meister der Dekadenzdichtung Charles Baudelaire ist sicherlich nicht unbeabsichtigt.

    Die aus einem Projekt von Studenten hervorgegangene Band veröffentlichte 2000 ihr erstes Album Sussidiario illustrato della giovinezza, das, von Amerigo Verardi produziert, die Offenheit der Gruppe für die verschiedensten Stilrichtungen offenbarte. So spiegeln sich in den Stücken die Einflüsse von Chansons französischen, wie auch italienischen Ursprungs, der Elektronischer Musik, des New Waves, der Soundtracks der sechziger und siebziger Jahre bis zum Bossa Nova wider. Das Album erhielt die Auszeichnung Fuori dal Mucchio (der Zeitschrift Il Mucchio Selvaggio), als bestes Independent-Debüt.

    2003 erschien das Album La moda del lento, welches in seinem Stil die Linie seines Vorgängers weiterverfolgte und mit dem Baustelle mit dem Preis MEI (Meeting delle Etichette Indipendenti), als beste Band des Jahres, ausgezeichnet wurde.

    Im Jahr 2005 wechselte die Band von ihrem bisherigen Independent-Plattenlabel zu dem multinationalen Musikhaus Warner und veröffentlichte das Album La malavita, dessen Singleauskopplungen La guerra è finita und Un romantico a Milano einen großen Erfolg in Italien verzeichnen konnten. 2008 wurde, ebenfalls bei Warner, das Album Amen veröffentlicht.

    Diskografie

    Alben

    • 2000 - Sussidiario illustrato della giovinezza (Baracca e Burattini)
    • 2003 - La moda del lento (Mi-Mo/Venus)
    • 2005 - La malavita (Warner)
    • 2008 - Amen (Warner)
    • 2010 - I mistici dell'Occidente (Warner)
    • 2013 - Fantasma

    Singles

    • 2004 - Arriva lo ye-ye
    • 2005 - La guerra è finita
    • 2005 - Un romantico a Milano
    • 2008 - Charlie fa surf
    • 2008 - Colombo
    • 2008 - Baudelaire
    • 2010 - Gli spietati

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.