Daddy Yankee - Daddy Yankee & Benji Madden Videos - Alle Clips, News und Musikvideos von Daddy Yankee - Daddy Yankee & Benji Madden

Daddy Yankee

Über Daddy Yankee

Daddy Yankee (* 3. Februar 1977 in Río Piedras, Puerto Rico; eigentlich Ramón Luis Ayala Rodríguez) ist ein puerto-ricanischer Rapper und gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des Reggaeton.

Karriere

Seit Anfang der 90er Jahre ist Daddy Yankee in der Musikbranche aktiv und hat Reggaeton in seiner Aufbauphase unterstützt. Sein Vater war Mitglied einer Salsa-Musikgruppe und seine Mutter war Lehrerin.

In der Schulzeit interessierte er sich für Baseball. Im Alter von 17 Jahren jedoch wurde Ramón aufgrund einer Verwechslung angeschossen. Der Schuss traf sein Bein und behinderte ihn für lange Zeit. Seine Karriere als Baseballspieler war damit vorüber. Fortan widmete er seine Interesse seiner zweiten großen Vorliebe, der Musik. Er nahm sich vor, Reggaetón-Künstler zu werden und zog von nun an mit DJ Playero von Block zu Block. Er war auf zahlreichen Mixtapes von Playero vertreten, und 1997 tauchte er erstmals international mit dem Lied Posición auf dem Soundtrack zu One Tough Cop auf.

In Puerto Rico ist Daddy Yankee seit Mitte der Neunzigerjahre bekannt, jedes seiner fünf Alben hat Platinstatus erreicht. Mit Cójela que va sin jockey (feat. Glory) war er 2003 auf dem vielfach ausgezeichneten Album „DJ Nelson presenta Luny Tunes y Noriega - Más flow“ vertreten. Mit dem Song Gasolina (von Luny Tunes produziert und von Jack White vertrieben) schaffte Daddy Yankee den internationalen Durchbruch. Sein Album Barrio fino verkaufte sich alleine in den USA eine Million Mal.

Trotzdem widmete sich Daddy Yankee auch anderen Projekten, so spielte er in dem Film Talento de barrio die Hauptrolle. Außerdem hat er seine eigene Plattenfirma mit dem Namen El Cartel Records und seine eigene Reebok-Sneaker-Kollektion. 2010 spielte er sich selbst in der amerikanischen Seifenoper Reich und schön und sang dort seinen Hit Pose.

In Puerto Rico gilt Daddy Yankee mittlerweile als fester Bestandteil des Reggaeton und als dessen treibende Kraft - nicht nur weil er seine Alben millionenfach verkauft; in seinem Heimatland erhielt er auch den Titel „Vorbild des Jahres“.

Im Sommer 2006 war er zusammen mit Sean Paul in dem von Luny Tunes produzierten Song Oh Man zu hören.

Anfang 2013 unterstützte Daddy Yankee die rumänische Hit-Sängerin Inna auf deren Single More Than Friends. Das Duo platzierte sich mit dem Song am 3. Februar 2013 auf Anhieb auf Platz 56 der Romanian Top 100.

Diskografie

Studioalben

  • No Mercy, 1995
  • El cartel, 2000
  • El cartel II, 2001
  • Barrio fino, 2004
  • Ahora le toca el cangri! Live, 2005
  • Barrio fino en directo, 2006
  • El cartel: The Big Boss, 2007
  • Talento de Barrio, 2008
  • Mundial, 2010
  • Mundial! Live, 2010
  • Prestige, 2012
  • Imperio Nazza: King Daddy Edition, 2013

Singles

  • 2003: Gangstercitos (Nicky Jam & Daddy Yankee)
  • 2004: Lo que paso paso
  • 2005: Like You
  • 2005: Rompe
  • 2005: Machucando
  • 2005: El truco
  • 2005 Gasolina (ft. Lumidee)
  • 2005: Major que yo (ft. Baby Ranks, Tony Tun Tun, Wisin & Yandel)
  • 2006: Gangsta Zone/Machete Reloaded ft. Snoop Dogg
  • 2006: Corazones
  • 2006: Latigazo
  • 2006: Oye mi canto (ft. N.O.R.E., Nina Sky)
  • 2006: Gata Gangster ft. Don Omar
  • 2006: Tu principe (ft. Zion & Lennox)
  • 2007: Impacto (ft. Fergie)
  • 2007: Ella me levanto
  • 2007: No me dejes solo (ft. Wisin & Yandel)
  • 2007: Cambio
  • 2007: Bailando (ft. Jowell & Randy)
  • 2007: Bring It On (ft. Akon)
  • 2007: Dimelo
  • 2007: El jefe
  • 2007: La fuga
  • 2007: Fiel amiga
  • 2007: Mirame (ft. Devaani)
  • 2007: Who's Your Daddy
  • 2008: Pose
  • 2008: Machete
  • 2008: Que tengo que hacer
  • 2008: La gata (ft. Nicky Jam)
  • 2008: Llamado de emergencia
  • 2008: Infito
  • 2008: Mamacita
  • 2008: Yo voy (ft. Zion & Lennox)
  • 2008: Soy lo que soy
  • 2008: Somos de calle
  • 2008: Suelta
  • 2009: Desafio (ft. Don Omar)
  • 2009: El truco
  • 2009: Hasta abajo (ft. Don Omar)
  • 2009: El ritmo no perdona
  • 2010: La despedida
  • 2010: Descontrol
  • 2010: Daria
  • 2010: La despedida (ft. Tony Dize)
  • 2010: El mejor de todos los tiempos
  • 2010: Pata boom (ft. Jori)
  • 2010: El mas duro
  • 2010: Una oportunidad (ft. Luis Fonsi)
  • 2010: Grito mundial
  • 2010: La señal
  • 2010: Vida en la noche
  • 2010: El rescate (ft. Alexis & Fido)
  • 2010: Me enteré (ft. Tito El Bambino)
  • 2011: Los insuperables (Don Omar & Daddy Yankee)
  • 2011: Ven conmigo (ft. Prince Royce)
  • 2011: Lovumba
  • 2011: Gatas, Bocinas y Bajo (ft. Farruko)
  • 2012: Aprovecha (Nova Y Jory Ft Daddy Yankee)
  • 2012: Pasarela
  • 2012: BPM
  • 2012: Guaya (Arcángel ft. Daddy Yankee & Yandel)
  • 2012: Limbo
  • 2013: More Than Friends (Inna feat. Daddy Yankee)
  • 2013: El Amante (feat. J. Alvarez)

Soundtracks

  • Talento de barrio: The Soundtrack, 2008

Filmografie

  • Vampiros (2004)
  • Talento de barrio (2008)

Weblinks

Quellen

  1. ab Diskografie bei acharts.us

Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.