Jada Pinkett Smith

  • Jada Pinkett Smith (* 18. September 1971 in Baltimore, Maryland, als Jada Koren Pinkett) auch als Jada Pinkett bekannt, ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin.

    Leben

    Jada Pinkett Smith absolvierte eine Tanz- und Schauspielausbildung an der Baltimore School of Arts und der North Carolina School of the Arts. Zur gleichen Zeit besuchte auch Tupac Shakur den Kurs in Baltimore und sie wurden enge Freunde. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle in der Fernsehserie College Fieber.

    1990 hatte sie ihr Filmdebüt als Natalie im Fernsehfilm Moe’s World. 1993 folgte ihr erster Auftritt in einem Kinofilm mit Menace II Society. Einem großen Publikum wurde sie 1996 an der Seite von Eddie Murphy in dem Film Der verrückte Professor als „Professor Carla Purty“ bekannt. 1998 war sie in Scream 2, der Fortsetzung des erfolgreichen Horrorthrillers Scream zu sehen. 2001 spielte sie in der Verfilmung der Biographie von Boxlegende Muhammad Ali, dem Film Ali, neben ihrem Mann Will Smith. Im zweiten und dritten Teil der Matrix-Trilogie verkörperte Smith 2003 Captain Niobe, die ihr Hovercraft im Kampf gegen die Maschinen zur Verfügung stellt. 2004 spielt sie nach Ali erneut in einem Film von Michael Mann. Im Thriller Collateral ist sie eine Staatsanwältin, die Jamie Foxx zu einem Date einlädt, kurz bevor in dessen Taxi der Auftragskiller, dargestellt von Tom Cruise, einsteigt.

    Die 1,52 Meter große Afroamerikanerin wurde 2000 vom Black Men Magazine unter die Top 10 der sexiest Women des Jahres gewählt. Schon 1988 war sie Miss Maryland. Am 31. Dezember 1997 heiratete sie den Schauspieler Will Smith und hat drei Kinder, darunter neben der gemeinsamen Tochter Willow Camille Reign und dem gemeinsamen Sohn Jaden Christopher Syre noch ihren Stiefsohn Willard „Trey“ Christopher.

    Sie ist Frontsängerin der Band Wicked Wisdom.

    Filmografie

    • 1990: Moe’s World (Fernsehfilm)
    • 1990: Alles total normal – Die Bilderbuchfamilie (True Colors, Fernsehserie, Folge 1x06 Ein Vater kommt selten allein)
    • 1991: Doogie Howser, M.D. (Fernsehserie, Folge 2x16 Das Leben zu lieben)
    • 1991: 21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer (21 Jump Street, Fernsehserie, Folge 5x21 Die Gang fürs Leben)
    • 1991–1993: College Fieber (A Different World, Fernsehserie, 37 Folgen)
    • 1993: Menace II Society
    • 1994: Das schwarze Paradies (The Inkwell)
    • 1994: Mister Cool (A Low Down Dirty Shame)
    • 1994: Jason’s Lyric
    • 1995: Ritter der Dämonen (Tales from the Crypt: Demon Knight)
    • 1996: Der verrückte Professor (The Nutty Professor)
    • 1996: Haus der stummen Schreie (If These Walls Could Talk, Fernsehfilm)
    • 1996: Set It Off
    • 1997: Scream 2
    • 1997: Prinzessin Mononoke (Mononoke-hime, Stimme)
    • 1998: Woo
    • 1998: Ellen (Fernsehserie, Folge 5x19 Ein unglaublich verrücktes Ende – Teil 1)
    • 1998: Für das Leben eines Freundes (Return to Paradise)
    • 1998: Blossoms and Veils (Kurzfilm)
    • 2000: It’s Showtime (Bamboozled)
    • 2001: Kingdom Come - Die lieben Verstorbenen (Kingdom Come)
    • 2001: Ali
    • 2003: Maniac Magee (Fernsehfilm)
    • 2003: Matrix Reloaded (The Matrix Reloaded)
    • 2003: Matrix Revolutions (The Matrix Revolutions)
    • 2004: Collateral
    • 2005: Madagascar (Stimme)
    • 2007: Die Liebe in mir (Reign Over Me)
    • 2008: The Women – Von großen und kleinen Affären (The Women)
    • 2008: Madagascar 2 (Madagascar: Escape 2 Africa, Stimme)
    • 2008: The Human Contract
    • 2009: Merry Madagascar (Kurzfilm, Stimme)
    • 2009–2011: Hawthorne (Fernsehserie, 30 Folgen)
    • 2012: Madagascar 3: Flucht durch Europa (Madagascar 3: Europe’s Most Wanted, Stimme)
    • seit 2014: Gotham (Fernsehserie)
    • 2008: The Human Contract

    Videospiele

    • 2003: Enter the Matrix (Stimme für Niobe)

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.