DERYL DODD

  • Deryl Dodd (* 12. April 1964 in Texas) ist ein US-amerikanischer Sänger der Texas Country-Szene.

    Leben und Karriere

    Deryl Dodd kam im April 1964 auf die Welt und wuchs in Dallas in Texas auf. Zunächst galt seine große Leidenschaft dem Football, doch als ihn eine Verletzung stoppte, beschloss er, seinen musikalischen Talenten nachzugehen. Seinen Abschluss machte Dodd im Jahr 1987, bevor er vier Jahre später nach Nashville, Tennessee zog, um in einer Band mit Brett Beavers zu spielen, außerdem trat er während der frühen 90er-Jahre als Vorprogramm für Martina McBride auf und unterstützte sie auf einer LP als Hintergrundsänger. Des Weiteren unterstützte er Country-Größen wie Tracy Lawrence oder Radney Foster. Im Jahr 1996 kam er zudem zu seinem ersten eigenen Studioalbum, das er im Oktober des Jahres unter dem Titel One Ride in Vegas veröffentlichte. Auf Anhieb konnte Dodd damit die Country-Charts erreichen, und auch die drei Singles des Albums konnten sich in den Charts platzieren. Zwei Jahre später brachte der Musiker ein zweites, nach ihm selbst benanntes, Album heraus, das den Erfolg seines Erstwerks bestätigen konnte und mit dem Song A Bitter End seinen größten Hit hatte, der sich als sein bislang einziger in den Billboard Hot 100 platzieren konnte.

    Seine Pläne für eine Tourne musste Dodd aufgrund einer schweren Erkrankung jedoch absagen. Ein halbes Jahr Bettruhe wurde ihm von seinem Arzt empfohlen, nach dieser Zeit benötigte er noch eineinhalb Jahre zur Rehabilitation, während der er selbst das Gitarrespielen neu erlernen musste. Im Jahr 2002 wagte er schließlich einen Neuanfang bei einem neuen Label und veröffentlichte das Album Pearl Snaps, das weniger erfolgreich wurde als seine Vorgänger und die Genrecharts verfehlte. Er zog dann zurück nach Texas, wo er 2003 Livealbum im Billy Bob’s Texas aufnahm, was vor ihm auch schon Country-Interpteten wie Willie Nelson, Pat Green oder Jason Boland & the Stragglers getan hatten. Das Album erreichte Platz 61 der Country-Charts. Seine Studiokarriere setzte er ein Jahr später mit dem Album Stronger Proof fort, auf das bis 2011 noch drei weitere CDs folgten.

    Weblinks

    Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar. Zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind auf der Seite von Creative Commons beschrieben. Ursprüngliche(r) Autor(en) des verwendeten Textes.